Zur mobilen Ansicht wechseln

GMX hilft - Helfen Sie mit!

UNICEF

Jeden Tag sterben 1.400 Kinder - so können Sie helfen. >

Video

Starpianist Lang Lang kämpft mit UNICEF um das kühle Nass. >

Robert Lewandowski

Neuer Botschafter will Kindern Sport und Freude ermöglichen. >

Video

Kinder auf der ganzen Welt brauchen Unterstützung - auch Ihre! >

Kind in Indonesien

Wiederaufbau nach dem Taifun läuft, was geschieht für die Kleinsten? >

Video

Erdnüsse können mehr, als Gäste in der Bar durstig zu machen. Darauf machen Stars wie Nina Hagen, Max Hopp oder Lutz Riedel in diesem witzigen UNICEF-Clip aufmerksam - als Whiskey- und Wasserglas im Streitgespräch mit dem Gast. >

Kind in Kirche

So hilft Unicef mit Ihrer Unterstützung den Menschen nach dem Sturm. >

Flüchtlinge im Irak

Aus Angst vor einer weiteren Eskalation der Gewalt haben Ende August und Anfang September weitere Zehntausende Menschen Syrien verlassen. UNICEF hat zusammen mit seinen Partnern sofort auf die neue Flüchtlingswelle reagiert und große Hilfslieferungen in die Nachbarländer gebracht. >

Dirk Nowitzki

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki übernimmt eine neue Aufgabe. Der 35-jährige gebürtige Würzburger wird am Sonntag im fränkischen Wörth am Main zum Botschafter des Kinderhilfswerks erklärt. >

Die Zahl syrischer Flüchtlingskinder, die ihre Heimat wegen der Gewalt verlassen mussten, ist auf eine Million gestiegen. >

Grausame Verbrechen wie Massenvergewaltigungen von Mädchen in Indien oder Südafrika haben in den vergangenen Monaten weltweit für Entrüstung gesorgt. Dennoch sind diese Fälle nur die Spitze eines Eisbergs. >

Kind an einer Wasserstelle

Täglich sterben tausende Kinder an den Folgen von verschmutztem Wasser. UNICEF Deutschland kämpft dagegen mit der Kampagne "Wasser wirkt". >

Shakira, Kinder

Als UNICEF-Botschafter setzen sich Prominente für Kinder in aller Welt und ihre Rechte ein. Sie machen das UN-Kinderhilfswerk bekannt und sammeln Spenden. >

Afrikanischer Junge sitzt auf dem Boden und hält eine kleine Tafel in der Hand.

Weltweit bleibt ein großer Teil der Kinder und Jugendlichen in den Entwicklungs- und Schwellenländern immer noch ohne ausreichende Bildung und sind von sozialen und technologischen Fortschritten ausgeschlossen. Dies ist Ergebnis des UNICEF-Reports 2013 "Das Recht auf Zukunft", den UNICEF Deutschland anlässlich seines 60. Geburtstags in Berlin vorstellte. >

Mit dem UNICEF-Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand. >

Baby in Sri Lanka

UNICEF hat Programme in 160 Ländern. Ein kurzer Überblick. >

UNICEF

Jeden Tag sterben 1.400 Kinder - so können Sie helfen. >

Video

Kinder auf der ganzen Welt brauchen Unterstützung - auch Ihre! >

Kind in Indonesien

Wiederaufbau nach dem Taifun läuft, was geschieht für die Kleinsten? >


Internet Made in GermanyIhr GMX-Postfach ist grünGMX unterstützt UnicefTop Arbeitgeber Deutschland