55 Jahre Mini: Fans feiern das Kultauto beim International Mini Meeting 2014

Kommentare0

Der 18. August 1959 gilt als Geburtsstunde des heute legendären Mini. Am ersten August-Wochenende feierte die Fangemeinde des Classic Mini gemeinsam mit der New Mini Community das 55-jährige Jubiläum des ursprünglich britischen Kultautos. Wir präsentieren die Highlights vom International Mini Meeting 2014 in der englischen Grafschaft Kent. © 1&1 Mail & Media / CF

Der 18. August 1959 gilt als Geburtsstunde des heute legendären Mini. Am ersten August-Wochenende feierte die Fangemeinde des Classic Mini gemeinsam mit der New Mini Community das 55-jährige Jubiläum des ursprünglich britischen Kultautos. Wir präsentieren die Highlights vom International Mini Meeting 2014 in der englischen Grafschaft Kent.
Beim alljährlichen International Mini Meeting treffen sich Fans des berühmtesten Kleinwagens der Welt, um sowohl den historischen...
... als auch die Neuauflage des Kultautos zu feiern. Jahr für Jahr strömen immer mehr Menschen zum Fantreffen, das erstmals 1978 stattfand.
"Ruhe bewahren und zum IMM 2014 fahren" lautete auch das Motto dieses Mini-Fans.
Nicht nur das Modell, auch dieses spezielle Exemplar, scheint eine bewegte Geschichte zu haben.
Am 18. August 1959 liefen die ersten Exemplare von Morris Mini-Minor und Austin Seven vom Band, die sich nur in Details unterschieden.
Das Konzept des Konstrukteurs: ein Auto mit möglichst großem Innenraum bei möglichst kleinen Außenmaßen auf die Räder zu stellen.
Ein Fan des Kultautos scheint dieses Prinzip mit seinem Umbau auf die Spitze getrieben zu haben.
Die Vielfalt an Varianten, die im Laufe der letzten 55 Jahre entstanden, wird von der Kreativität der Fangemeinde noch übertroffen.
Auf dem International Mini Meeting muss man für gewöhnlich nicht lange suchen, um ausgefallene Umbauten zu entdecken.
Der ursprüngliche 34-PS-Motor wird bei dieser Pick-up-Variante wohl nicht unter der Haube sitzen.
Den Vogel schießt dieser "Turbonator"-Mini mit selbst gebautem Gasturbinenantrieb ab.
Die Neuauflage des kultigen Kleinwagens ist schon ab Werk als getunte John Cooper Works-Variante erhältlich.
Unvergessen: der Mini Moke, der von 1964 bis 1993 auf Basis des Mini gebaut wurde, und als Alternative zum VW Buggy Kultstatus erlangte.
Dem Mini Moke anfangs sehr ähnlich war der Mini Scamp, ein Kit Car, das von 1969 bis 2002 unter anderem als Lieferwagen, Kombi oder Pick-up angeboten wurde.
Auch der britische Hersteller Midas Cars ist auf Kit Cars spezialisiert, die auf dem Mini basieren.
Dass der Kleinwagen auch sportlich sein kann, stellen die Marcos Mini Sportwagen unter Beweis, die von 1974 bis 1996 entstanden.