Zugegeben, ganz so locker geht es bei Apple dann doch nicht zu. Es geht aber um den Einschaltknopf, über den sich eine Notrufnummer aktivieren lässt.

In iOS 11 soll eine "Polizei-Taste" eingebaut sein, wie Golem.de berichtet und selbst überprüft hat.

iPhone 8 von Apple - alle News und Informationen

Demnach aktiviert das fünfmalige Drücken der Einschalttaste ein Notrufmenü, bei dem eine entsprechende (sicherlich länderspezifische) Notrufnummer eingeblendet wird, die dann nur noch anzutippen ist.

Apple war dafür kritisiert worden, dass es bisher keine direkte Notrufnummer wie etwa die Android-Smartphones von Google implementiert hat.

Entwickler verrät interessante Neuerung beim Apple-Gerät.

Apple entscheidet sich für eigene Lösung

Nun hat sich Apple – typisch für den Konzern – offenbar für eine eigene Lösung entschieden. Außerdem deaktiviert das fünfmalige Betätigen des Einschaltbuttons direkt hintereinander den Touch ID-Fingerabdruckscanner.

So können auch im Falle der Bewusstlosigkeit des Nutzers andere Personen nicht etwa die eigenen Finger nutzen, um das iPhone zu entsperren.

Vielmehr ist nun der mindestens vierstellige PIN einzugeben – Aktivierung vorausgesetzt.

Dies kann auch verhindern, dass man etwa durch Behörden dazu gezwungen wird, das eigene iPhone zu entsperren. Beim iPad mit Touch ID, so Golem.de, funktioniere dies auch unter iOS 11 nicht.
Diese Funktion überprüfte Golem.de mit der Beta 6 von iOS 11 – ob sie so auch in die finale mobile Betriebssystemversion von Apple kommt, ist aber noch nicht sicher.

Offiziell aufgelistet sei sie von Apple bisher nicht.© Macwelt

Bildergalerie starten

10 Jahre iPhone: Die Geschichte in Bildern

Das iPhone ist nach wie vor der Kassenschlager des US-Unternehmens Apple. Vor zehn Jahren begann mit dem Smartphone der Aufstieg des Konzerns zu einer der wertvollsten Marken der Welt.