Das sind die Games-Highlights im September

Im September erwartet Gaming-Fans ein Füllhorn erstklassiger Titel: Während Gearbox seinen lang erwarteten Loot-Shooter "Borderlands 3" in Stellung bringt, bahnen sich mit der Switch-Version von "Zelda: Link's Awakening" und "Final Fantasy 8" gleich zwei Remakes altehrwürdiger Genre-Klassiker an. Beinharte Action versprechen indes "Gears (of War) 5" und "The Surge 2". Und auch Sport-Fans kommen voll auf ihre Kosten: Das alljährliche Duell zwischen "PES" und "FIFA" wird spannender denn je ausfallen - und dann sind da noch "WRC 8" und "NBA 2K20".

Während alle Welt auf das Remake des PSOne-Klassikers "Final Fantasy 7" wartet (März 2020), versuchen sich Rollenspiel-Schönling Squall Leonhart und das dezent aufgehübschte "Final Fantasy 8 Remastered" seit 3. September als Lückenbüßer. Erhältlich für PC, PS4 und Xbox One.
Auf dem PC fast schon ein Oldie, aber erst jetzt für PS4, Xbox One und Switch verfügbar: Das Action-Rollenspiel "Torchlight 2" wandelt auf den Spuren von "Diablo" und lockt obendrein mit interessanten Multiplayer-Modi.
Alle offiziellen Namen, Strecken und Autos der 2019er-Saison, dazu 100 Spezialkurse und ein dynamisches Wettersystem, das die Boliden bei Regen gerne in den Straßengraben schlittern lässt: Mit der Rallye-Simulation "WRC 8" geben PC-, PS4- und Xbox-One-Besitzer seit dem 5. September Vollgas.
Das vermutlich coolste Addon des Spätsommers: "Iceborne" erweitert Capcoms sensationell erfolgreiches "Monster Hunter World" um ein frostiges neues Spielgebiet namens "Raureif-Weite" sowie um neue Missionen, Gegenstände, Manöver-Sets und natürlich riesige Ungetüme. Seit 6. September geht's auf PS4 und Xbox One wieder auf die Jagd.
Das Runde muss ins Runde: Auch dieses Jahr schleift Hersteller 2K Games wieder an jedem Aspekt seiner ohnehin schon beeindruckenden Basketballsimulations-Reihe "NBA 2K". Auffälligste Neuerung: Diesmal feiert die WNBA mit allen zwölf Frauen-Teams ihr Debüt. "NBA 2K20" erschien am 6. September für PC, PS4, Xbox One und Switch.
Schon der Namenszusatz "eFootball" macht klar: Konami möchte seine "PES"-Reihe als eSports-Disziplin etablieren. Um gegen die Lizenz-Übermacht des Konkurrenten "FIFA" von EA zu bestehen, gingen die Japaner einzelne Deals mit Vereinen ein. So wird Juventus Turin exklusiv in "PES" auflaufen. Und auch die Allianz Arena der Bayern wird nur im Konami-Kick auftauchen. "eFootball PES 20" erschien am 10. September für PC, PS4 und Xbox One.
"Gears" bleibt "Gears" - auch wenn das Namensanhängsel "of War" weg ist: Das Microsoft-Studio The Coalition durchmischt den fünften Teil des beliebten Deckungs-Shooters mit Open-World-Einflüssen und schickt anstelle der üblichen Testosteron-Brocken eine Waffen schwingende Dame an die Action-Front, um der Herkunft der mysteriösen Locust auf den Grund zu gehen. Wie immer eine Wucht: der "Horde"-Mehrspielermodus. "Gears 5" kam am 10. September für PC sowie Xbox One.
Mit kleinem Team und Budget will Entwickler Spiders Großes schaffen: Das Rollenspiel "Greedfall" wandelt in einer Fantasy-Version des barocken Europas auf den Erfolgsspuren des Vorbilds "The Witcher". Die Präsentation mag nicht mehr ganz zeitgemäß sein, das vielfältige Kampfsystem sowie die glaubhafte Welt mit all ihren Charakteren und Fraktionen sollten das Grafik-Manko jedoch wettmachen.
"Borderlands 3" ändert wenig an der altbewährten Erfolgsformel - nur ist diesmal alles noch schriller und bizarrer. PC-, PS4- und Xbox-Besitzer dürfen ab 13. September durchladen und sich mit Inbrunst in den abgefahrenen Comic-Loot-Shooter werfen.
"Daemon X Machina" - der Name ist Programm. Im Switch-exklusiven Actionspiel mit Anime-Schlagseite beharken sich ab 13. September Monster und Roboter mit allen möglichen Mitteln. Eine echte Singleplayer-Kampagne gibt's nicht, vielmehr klappert man eine Mission nach der anderen ab - gerne auch im Multiplayer-Modus.
In "Groundhog Day: Like Father Like Son" schlüpfen Spieler in die Rolle von Phil Connors Jr., dem Sohn von Wettermann Phil Connors aus der Kult-Komödie mit Bill Murray. Wie sein Vater ist er dazu verdammt, im Kaff Punxsutawney, Pennsylvania, ein und denselben Tag immer wieder zu erleben. Der virtuelle "Murmeltiertag" erscheint am 17. September für PlayStation VR, Oculus Rift und HTC Vive.
Das ursprünglich für den Game Boy veröffentlichte "Link's Awakening" feiert am 20. September sein kunterbuntes Switch-Comeback. Knuffiger könnte Nintendo die Wartezeit auf das nächste "Zelda"-Abenteuer kaum gestalten.
"Dark Souls" mit Sci-Fi-Schlagseite: Der deutsche Entwickler Deck 13 konnte mit seinem beinharten Action-Rollenspiel "The Surge" einen echten Überraschungshit landen. Am 24. September geht's auf PC, Xbox One und PS4 in die zweite Runde - nur wird diesmal alles noch größer, schöner und gemeiner.
"FIFA"-Fans weinen ja noch immer dem legendären Hallen-Modus aus "FIFA 96" nach - im Ableger mit der Rückennummer 20 gibt's zumindest etwas Ähnliches als neue Spielart: "Volta Football" heißt der trickreiche Kick auf Kleinfeldern und in Käfigen. Den Rest - Champions League, hunderte offizielle Mannschaften, Frauen-Fußball, Top-Präsentation, verfeinerte Gameplay-Mechanismen - gibt's wie immer obendrauf. Am 25. September ist Anpfiff auf nahezu allen Systemen.
Mit der offenbar tierisch gut gelungenen Umsetzung eines spanischen Comic-noir konnte Entwickler Pendulo ("Runaway") die Jury der Gamescom überzeugen. Die wählte "Blacksad: Under the Skin" zum "besten Adventure" der Messe. Die Veröffentlichung ist für den 26. September auf PC, PS4, Xbox und Switch geplant.
Das Action-Rollenspiel "Code Vein" verfrachtet PC-, PS4- und Xbox-One-Besitzer ab 27. September in eine postapokalyptische Welt und in einen knallharten Überlebenskampf. Ihre übernatürlichen Kräfte haben sich die Helden mit dem Verlust ihrer Erinnerungen und dem Durst nach Blut teuer erkauft. Hinter dem Fernost-Game steckt das "God Eater"-Team.