In Wien ist die von Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) angekündigte Ausgabe von Taxigutscheinen an Senioren angelaufen. Rund 300.000 Wienerinnen und Wiener über 65 Jahre haben dieser Tage Post von der Stadt bekommen.

Mehr aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie hier

Per Brief werden sie darüber informiert, dass sie ein Guthaben über 50 Euro für notwendige Wege erhalten.

Dem Info-Schreiben des Bürgermeisters ist eine Rückantwort-Möglichkeit beigefügt. Die Gutscheine werden daraufhin all jenen, die das Angebot annehmen wollen, per Post zugestellt.

Eine Nacht gratis für "Helden des Alltags"

Ein Geschenk erhalten auch all jene, die sich aktuell darum kümmern, dass die Infrastruktur während der Coronaviruskrise nicht zusammenbricht. Das luxuriöse Wiener Ringstraßenhotel "Palais Hansen Kempinski" beherbergt "Helden des Alltags" eine Nacht gratis.

Insgesamt 368 Personen können in den Genuss einer Übernachtung mit Frühstück - und das auch mit Begleitung - kommen, wie in einer Aussendung betont wurde.

Die Aktion richtet sich etwa an Gesundheitspersonal oder an Menschen, die im Lebensmittelhandel tätig sind. Personen, die sich dafür bewerben, sind eingeladen, per Mail ihre Tätigkeit zu beschreiben. Die Aktion läuft bis Ende des Jahres.

Lesen Sie auch: Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus in unserem Live-Blog  © APA

Indische Polizei geht rabiat gegen Verletzungen der Ausgangssperre vor

Mit Schlagstöcken und körperlichen Strafübungen sollen die Menschen in Indien davon abgehalten werden, die Ausgangssperre zu missachten.