Nach dem Sprung auf über 6.000 Fälle gestern Mittwoch, ist am Donnerstag mit 7.416 SARS-CoV-2-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden in Österreich der zu erwartende nächste Höchstwert vermeldet worden.

Mehr aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie hier

Mit Stand 9.30 Uhr meldete das Innenministerium 2.737 Personen, die aufgrund des Coronavirus in krankenhäuslicher Behandlung waren, davon 407 auf Intensivstationen. Erstmals gibt es auch über 50.000 aktiv Infizierte.

Dies ergibt sich aus insgesamt 132.515 positiven Testergebnissen seit Ausbruch der Pandemie in Österreich und den 1.268 Personen, die an den Folgen des Coronavirus verstorben sowie den 80.604 Personen, die wieder genesen sind.

So verteilen sich Neuinfektionen auf Bundesländer

Neuinfektionen im vierstelligen Bereich vermeldeten Nieder- und Oberösterreich mit 1.053 bzw. 1.540 sowie Wien mit 1.231 positiven Tests.

Die restlichen Bundesländer teilen sich wie folgt auf: Burgenland: 233, Kärnten: 338, Salzburg: 497, Steiermark: 987, Tirol: 828 und Vorarlberg: 709.

Lesen Sie auch: Alle aktuellen Informationen rund um die Corona-Pandemie in unserem Live-Blog  © APA

Studie: 80 Prozent der Corona-Infizierten verlieren Geruchs- und Geschmacksinn

Bei einem kratzenden Hals oder Schnupfen denken viele, an Corona erkrankt zu sein. Denn viele COVID-19-Symptome ähneln denen einer Grippe oder Erkältung. Doch nun grenzt eine Studie die Symptome ein. Vorschaubild: imago