Bei einem schweren Unglück mit einem Bus aus Rumänien sind in Bulgarien vier Menschen ums Leben gekommen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ihre Nationalität war zunächst unklar. Der Unfall ereignete sich in der Nacht zum Samstag bei der nordbulgarischen Stadt Weliko Tarnowo, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden neun Menschen verletzt, einer von ihnen starb später im Krankenhaus.

Der nach Rumänien fahrende Bus sei auf ein neben der Fahrbahn haltendes, in den Niederlanden zugelassenes Auto geprallt. Dessen Fahrer und Insassen waren gerade ausgestiegen und überlebten das Unglück. Der Bus war laut Medienberichten in Sofia mit 25 Insassen auf dem Weg von Istanbul nach Rumänien. Beide Busfahrer wurden festgenommen und Ermittlungen eingeleitet.

(dpa)  © dpa