Wer zu tief ins Glas schaut, dem geht es irgendwann nicht mehr gut. Diese sehr menschliche Erfahrung haben nun auch zwei Igel in Erfurt gemacht, die glücklicherweise von der Polizei gerettet wurden.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Am Sonntagvormittag hat sich eine Frau mit einem ungewöhnlichen Notruf bei der Polizei gemeldet. Sie teilte den Beamten mit, dass sie zwei Igel gefunden habe, denen es offensichtlich nicht gut ging und die sich kaum noch bewegten.

Als die Polizisten am Fundort eintrafen, war der Grund für die Schlappheit schnell gefunden. In der Nähe lag eine zerbrochene Eierlikörflasche, die Igel schleckten am ausgelaufenen Inhalt. Der Rausch mit anschließendem Kater kam dann vermutlich eher unerwartet.

Die Beamten nahmen die Tiere in Gewahrsam und brachten sie in den Thüringer Zoopark, wo die beiden offensichtlich verkaterten Igel in Ruhe ausnüchtern konnten. (arg)