• Bei einem Cyberangriff auf das Online-Spiel "Axie Infinity" haben Hacker rund 490 Millionen Euro an Kryptowährungen erbeutet.
  • Die norwegische Behörde für Wirtschafts- und Umweltkriminalität hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.
  • An dem digitalen Diebstahl soll unter anderem die Hackergruppe "Lazarus" beteiligt gewesen sein.

Mehr Digitalthemen finden Sie hier

In Norwegen sind Ermittlungen zum Diebstahl einer beträchtlichen Geldsumme in einer Kryptowährung eingeleitet worden. Wie die norwegische Behörde für Wirtschafts- und Umweltkriminalität (Økokrim) am Dienstag mitteilte, entspricht die gestohlene Summe einem Wert von schätzungsweise fünf Milliarden norwegischen Kronen - umgerechnet sind das knapp 490 Millionen Euro. Sie soll im März bei einem Cyber-Angriff auf das beliebte Online-Spiel Axie Infinity gestohlen worden sein.

Hinter dem Diebstahl soll Hackgruppe Lazarus stecken

Rund 750 in Norwegen lebende Menschen hätten zum Zeitpunkt des Angriffes Werte in dem Spiel gehabt, erklärte die Behörde. Es handele sich um einen der größten Krypto-Diebstähle überhaupt. Die US-Bundespolizei FBI hatte im April mitgeteilt, ihre Untersuchungen hätten ergeben, dass die mit Nordkorea in Verbindung stehenden Gruppen Lazarus Group und APT38 hinter dem Diebstahl steckten. Økokrim hat seine eigenen Ermittlungen zu der Attacke aufgenommen, arbeitet aber mit dem FBI zusammen, um zunächst die gestohlene Kryptowährung aufzuspüren. (dpa/mit)

Wie Sie prüfen können, ob Hacker auch Daten von Ihnen gestohlen haben.

Daten von 113 Millionen E-Mail-Konten im Netz veröffentlicht: Hacker könnten Nutzerdaten bei dem mit Wordpress und Slack verbundenen Onlinedienst Gravatar abgreifen, warnte ein Experte vor gut einem Jahr. Jetzt ist genau das geschehen. Im Video zeigen wir Ihnen, wie Sie prüfen können, ob Sie von dem Datenleck betroffen sind. Foto: iStock (gorodenkoff)