Sie suchten mit Drohnen nach ihm: Nach einer Woche ist ein Hund in den Berchtesgadener Alpen wieder aufgetaucht.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Wanderer sahen Hund Hardy zunächst an der Aschauerklamm, wie das Bayerische Rote Kreuz (BRK) am Donnerstag mitteilte. Von dort begleitete er die Wanderer bis nach Schneizlreuth (Landkreis Berchtesgadener Land), wo sein Herrchen das Tier am Mittwoch abholte.

Vergangenen Donnerstag hatte sich Hardy beim Wandern mit seinem Herrchen mit der Leine losgerissen und war verschwunden. Ehrenamtliche des BRK suchten noch am selben Tag per Drohnen mit einer Wärmebildkamera nach dem Hund. "Wenn wir nicht so aufwendig nach den Tieren suchen würden, dann würden es die Besitzer selber tun und sich dabei in Gefahr begeben", so ein Sprecher des BRK. In einer Saison passiere es öfter, dass das BRK nach Hunden sucht. "Wenn ein Hund ein Wildtier wittert, dann ist er weg, da kann man dem Hund keine Schuld geben." (dpa)  © dpa