Schumi-Rekorde für die Ewigkeit

Kommentare0

Diese Bestmarken muss Sebastian Vettel erst einmal knacken.

Sieben WM-Titel: Die Scuderia Ferrari freut sich über den siebten WM-Titel von Michael Schumacher (m.): Technikdirektor Ross Brown (l.) und Teamchef Jean Todt gratulieren dem Champion zum Rekord. Auf den weiteren Plätzen folgen die legendären Juan Manuel Fangio mit fünf und Alain Prost mit vier WM-Titeln.
Die meisten GP-Siege: Michael Schumacher bei seinem letzten GP-Sieg in China/Schanghai am 01.10.2006. Fernando Alonso, damals noch für Renault, ist nicht so begeistert. Insgesamt fuhr Schumacher 91 GP-Siege ein. Alain Prost (51) und Ayrton Senna (41) liegen weit hinter ihm.
Die meisten Saison-Siege: Die Brüder Michael und Ralf Schumacher (BMW Williams) feiern ihren familiären Doppelsieg beim GP von Japan am 10.10.2004. Dies war Michaels 13. Saisonsieg in der Weltmeisterschaft – Rekord! Den zweiten Platz in dieser Kategorie teilt sich Michael mit Sebastian Vettel. Während Schumacher elf Erfolge im Jahr 2002 einfuhr, gelang dies Sebastian im Jahr 2011.
Die meisten Podiumsplätze: Michael Schumachers erster Podiumsplatz: Am 22. März 1992 schaffte er es mit Benetton/Ford beim Großen Preis von Mexiko auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexiko-Stadt aufs Treppchen. Insgesamt schaffte es Schumacher in seiner Karriere sensationelle 155 Mal auf das Podest. Alain Prost belegt den zweiten Platz in diesem Ranking: Er kam auf 106 Podiumsplätze.
Die meisten Pole Positionen: Beim GP von Monaco auf dem Circuit de Monaco startete Michael Schumacher (Benetton/Ford) am 15. Mai 1994 erstmals von der Pole Position. Das Rennen gewann er vor Martin Brundle (McLaren/Peugeot) und Gerhard Berger (Ferrari). Insgesamt kam Schumacher auf 68 Pole Positionen. Ayrton Senna folgt mit 65, Sebastian Vettel mit 36.
Die meisten schnellsten Rennrunden: Bereits in seiner zweiten Saison schaffte er seine erste schnellste Rennrunde. Beim GP von Belgien am 30. August 1992 überraschte er die Konkurrenz. Aus dem Rennen ging er auch als Sieger hervor. Die Pole-Position hatte übrigens Nigel Mansell (r.) inne, der Schumi eine Champus-Dusche gönnte. Auch im Bild: Schumachers damaliger Teamchef bei Benetton/Ford, Flavio Briatore (l.). Insgesamt fuhr Schumi 77 schnellste Rennrunden; Alain Prost kam als Zweiter auf 41.
Die schnellste WM-Entscheidung: Nach seinem knappen Sieg beim GP von Frankreich vor Kimi Räikkönen sicherte sich Michael Schumacher bereits nach dem 11. von insgesamt 17 Rennen der Saison vorzeitig den Weltmeistertitel. So schnell schaffte es bislang kein Rennfahrer. Hier holt sich Schumi den Siegerkuss bei seiner Frau Corinna ab. Fotografen, Ferrari-Teamkollege Rubens Barrichello und Teamchef Jean Todt freuen sich mit dem Deutschen.
Die meisten Weltmeistertitel in Folge: Mit dem Weltmeistertitel in der Saison 2000 legte Michael Schumacher (hier im Bild mit seinem damaligen Ferrari-Teamkollegen Rubens Barrichello) den Grundstein für einen weiteren Rekord: Nach dem Gewinn 2000 feierte er vier weitere Saisonerfolge in Serie. Sebastian Vettel feiert gerade seinen dritten WM-Titel in Serie. Muss Schumacher jetzt um diesen Rekord bangen? In zwei Jahren wissen wir es!
Die meisten Hattricks (Pole Position, Sieg und schnellste Runde): In der Saison 2006 feierte Michael Schumacher (hier zusammen mit Felipe Massa in der ersten Startreihe) seinen 22 Hattrick. Das heißt er legte im Qualifying beim Großen Preis von Frankreich die schnellste Runde hin und durfte von der Pole Position starten. Darüber hinaus fuhr er die schnellste Rennrunde und gewann schließlich den Grand Prix auf der Strecke in Magny-Cours. Der nächstbeste in dieser Kategorie ist Jim Clark, dem dieses Kunststück elfmal gelang. Juan Manuel Fangio schafft den Hattrick neunmal.
Die meisten Podestplatzierungen in einer Saison: Eine Champagnerdusche wird niemals langweilig. Auch wenn es - wie hier im Bild mit dem Kollegen Rubens Barrichello beim letzten GP der Saison in Japan - die siebtzehnte in einer Saison ist. 2002 stand er bei 17 Rennen 17-mal auf dem Podest - bislang unerreicht. In 17 von 19 Rennen schaffte dies auch ein anderer: Sebastian Vettel in der Saison 2011.
Die meisten Siege beim gleichen Grand Prix: Frankreich ist ein gutes Pflaster. Insgesamt feiert Michael Schumacher acht GP-Siege in Deutschlands Nachbarland. Ein weiterer Rekord. Doch Kanada liegt dem Rekordweltmeister auch: Hier fuhr er sieben Siege ein.