• Eine Pflegeheimbewohnerin in der Südsteiermark stirbt, nachdem ihre Sauerstoff-Flasche explodiert ist.
  • Ihr Lebensgefährte muss den Tod mitansehen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Bei der Explosion von Sauerstoff ist Donnerstagnachmittag eine 56-jährige Pflegeheimbewohnerin in der Südsteiermark ums Leben gekommen. Die Frau, die über Schläuche in die Nase aus einem Sauerstoffgerät versorgt wurde, hatte sich im Gastgarten eines Cafés unweit des Wohnheimes neben ihrem Lebensgefährten eine Zigarette angezündet.

Dabei kam es zur Entzündung, wobei sie so schwere Verletzungen erlitt, dass die Reanimationsbemühungen des gerufenen Notarztes erfolglos blieben.

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Freitag mitteilte, passierte der Unfall gegen 16:10 Uhr in einem Kaffeehaus in Bad Radkersburg (Bezirk Südoststeiermark). Die Frau, die laut den Informationen der Ermittler durch eine Vorerkrankung belastet war, atmete die entstandenen Rauchgase ein und verstarb aufgrund eines Inhalationstraumas.  © APA