Am Dienstagvormittag haben zwei Männer eine Bankfiliale in Graz überfallen. Die beiden Männer, die mit Schutzmasken vermummt waren, sind auf der Flucht. Die Polizei bittet um Zeugen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Zwei mit Mund-Nasen-Schutz maskierte Männer haben Dienstagvormittag eine Bankfiliale in Graz überfallen und sind mit Bargeld in einem dunklen Wagen geflüchtet. Die Täter wurden trotz einer Alarmfahndung mit Einsatz eines Hubschraubers bis zum Nachmittag nicht gefunden. Die Polizei bittet nun Zeugen, sich zu melden: Speziell ein Mann mit Kinderwagen könnte die Räuber beobachtet haben.

Die unter anderem mit schwarzer Kapuze und schwarzer Kappe bekleideten Täter marschierten gemeinsam gegen 10:20 Uhr in die Filiale einer Bank in der Theodor-Körner-Straße im Grazer Bezirk Geidorf. Neben den Bankangestellten befanden sich zu dem Zeitpunkt auch noch zwei Kunden im Foyer, die dürften aber vom Überfall wenig mitbekommen haben. Einer der Täter stellte sich an einen Bankschalter und hielt den Angestellten eine Faustfeuerwaffe vor. Er forderte Geld.

Die Täter flüchteten in einem dunklen Kombi

Als die Männer Bargeld erhalten hatten, machten sie sich wieder davon. Sie dürften in einen dunklen Kombi, möglicherweise ein BMW älteren Baujahres, gestiegen sein. Ob da ein dritter Komplize auf sie gewartet hat, ist noch unklar. Die Täter flüchteten, verletzt wurde niemand.

Augenzeugen zufolge soll es einen Zeugen gegeben haben, ein Mann mit Kinderwagen, der die Täter auf der Flucht im Bereich Schröckingerweg/Vogelweiderstraße beobachtet haben soll. Er wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Weitere Hinweise aus der Bevölkerung werden beim Journaldienst des Landeskriminalamts Steiermark unter 059133/60-3333 entgegen genommen.  © APA