• Ein Mann mäht seinen Rasen in Bad Sulza in Thüringen.
  • Plötzlich bricht die Erde unter ihm ein.
  • Er stürzt in ein sechs Meter tiefes Loch und stirbt.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Bei einem plötzlichen Erdfall in Bad Sulza in Thüringen ist ein Mann gestorben, der gerade seinen Rasen mähte. Ob er am Montag mitgerissen wurde, als die Erde in seinem Garten sich plötzlich auftat oder ob er beim genaueren Hinsehen in das rund sechs Meter tiefe Loch stürzte, sei noch nicht klar, sagte ein Polizeisprecher.

Seine Frau habe den 62-Jährigen gesucht und nur noch den Rasenmäher und ein Loch im Garten vorgefunden. Rettungskräfte konnten den Mann nur noch tot aus dem Loch bergen.

Mann fällt beim Mähen in Loch und stirbt
Ein Grundstück ist mit einem Band der Feuerwehr abgesperrt. Auf dem Grundstück kam es zu einem plötzlichen Erdfall, bei dem ein Mann starb. Ob er beim Mähen mitgerissen wurde, als die Erde in seinem Garten sich plötzlich auftat oder ob er beim genaueren Hinsehen in das rund sechs Meter tiefe Loch stürzte, sei noch nicht klar, sagte ein Polizeisprecher.

Die Erde habe auch während der Rettungsmaßnahmen stetig nachgegeben, sagte der Polizeisprecher. Rund um das Loch wurde am Montag weitläufig abgesperrt.

Das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz sowie Polizei und Feuerwehr waren vor Ort, um die Umstände zu klären. Ob der Erdfall im Zusammenhang mit früheren Bergbau-Aktivitäten in diesem Bereich stehen könnte, ist nach Angaben der Ermittler noch komplett unklar. (dpa/mit)

Turnerin Sanna Veerman
Bildergalerie starten

Da kann man nicht wegsehen: Bilder, die einen staunen lassen

Hier sehen Sie – ständig aktualisiert – außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.
Teaserbild: © dpa / Bodo Schackow/dpa