In der Steiermark ist es am Donnerstag zu einem tödlichen Forstunfall gekommen.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Ein 78-Jähriger ist am Donnerstagnachmittag in Mooslandl im steirischen Bezirk Liezen bei Holzschlägerungsarbeiten von einem umstürzenden Baum tödlich verletzt worden.

Beim Fällen einer 25 Meter hohen Fichte dürfte sich diese in einem anderen, noch stehenden Baum verhakt haben.

In weiterer Folge führte der 78-Jährige bei bereits gefällten Bäumen Entastungsarbeiten durch. Währenddessen dürfte sich der verhakte Baum gelöst haben und auf den 78-Jährigen gestürzt sein.

Er wurde laut Polizei im Bereich des Rückens getroffen und erlitt tödliche Verletzungen.  © APA