Für mehrere Familien in Österreich wird das Pfingsfest 2019 aus höchst traurigem Anlass unvergessen bleiben: Bei zwei Unfällen sterben unabhängig voeinander zwei Personen.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Nahe der burgenländisch-ungarischen Grenze bei Klingenbach (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) hat sich am Pfingstsonntag ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet.

Nach Angaben der Landessicherheitszentrale Burgenland waren ein Pkw und zwei Motorräder in die Kollision verwickelt. Ein Biker starb, der andere wurde schwer verletzt.

Zum Unfallhergang lagen zunächst noch keine Angaben vor. Einer der Motorradlenker starb an Ort und Stelle. Der zweite wurde ins Krankenhaus Eisenstadt transportiert. Zudem forderte die Karambolage drei Leichtverletzte, sagte eine Sprecherin auf Anfrage.

Ein Notarzt- und zwei Rettungswagen rückten an die Unfallstelle in dem Grenzort aus. Polizei und Feuerwehr standen ebenfalls im Einsatz.

Motorradlenker prallt gegen einen Baum

Ein 35-jähriger Motorradlenker aus dem Bezirk Voitsberg ist am Samstagnachmittag bei einem Unfall in Bad St. Leonhard (Bezirk Wolfsberg) ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann ungebremst gegen einen Baumstamm geprallt, der kurz zuvor wegen einer starken Windböe auf die Straße gefallen war.

Der Mann wurde vom Motorrad katapultiert und blieb mit lebensgefährlichen Verletzungen auf der Fahrbahn liegen. Nachkommende Verkehrsteilnehmer leisteten sofort Erste Hilfe, die später vom Roten Kreuz und dem Team eines Rettungshubschraubers fortgesetzt wurde. Der Mann erlag jedoch seinen Verletzungen. (APA/hau)