Die Polizei im US-Bundesstaat in Ohio suchte nach einem mutmaßlichen Verbrecher und hatte ihn zur Fahndung ausgeschrieben. Der Mann meldete sich bei den Behörden - aber nicht um sich zu stellen, sondern weil ihm das Fahndungsfoto nicht gefiel.

Der Verdächtige schickte der Polizei ein Foto, auf dem er in Anzug und mit Sonnenbrille entspannt in die Kamera blickt. Dazu schrieb er "Hier ist ein besseres Foto, das andere ist schrecklich".

Die Polizei hatte nach dem Mann gefahndet, weil er zu einem Gerichtstermin nicht erschienen war. Dem Verdächtigen wurde außerdem Brandstiftung und Vandalismus vorgeworfen.

Die Eitelkeit des Mannes hatte große Aufmerksamkeit erregt, der Post der Polizei wurde tausendfach geteilt. Der 45-Jährige wurde mittlerweile in Florida festgenommen. (rs)