Die Gespanschaft Šibenik-Knin – so einzigartig, so schön

Die Seele des Mittelmeerraums ist eine wahre Oase des Kulturerbes; davon zeugen ihre 600 archäologischen Ausgrabungsstätten, 11 mittelalterlichen Festungen und 230 Kulturdenkmäler! Diese so einzigartige und so schöne Region bildet auch international betrachtet eine reich bebilderte Enzyklopädie des Kultur- und Naturerbes. Von den acht kroatischen Nationalparks liegen zwei im Raum von Šibenik: der NationalparkKrka“ und der NationalparkKornati“, und in der Stadtmitte von Šibenik befinden sich sogar zwei UNESCO-Welterbestätten – die Kathedrale des heiligen Jakob und die Festung des heiligen Nikolaus. Allein schon die Tatsache, dass eine Stadt mit zwei geschützten UNESCO-Welterbestätten, über 24 Kirchen und vier mittelalterlichen Festungen aufwarten kann, ist Grund genug für einen Besuch dieses Raums, doch auch die Umgebung der Stadt Šibenik selbst ist gleichermaßen fesselnd und aufregend.

Erkunden Sie das schmackhafte Hinterland – Verkosten Sie autochthone Spezialitäten

Das Hinterland von Šibenik und die Vorzeigeortschaften des gastronomischen Genusses im Innenland – Drniš, Knin und Skradin, verwöhnen ihre Gäste mit dem bekannten Trockenschinken von Drniš und mit autochthonen Weinen der Marke Babić, die auch außerhalb der kroatischen Landesgrenzen sehr geschätzt werden. Für den Gast wird auch Käse aus dem Balg serviert, der hausgemachte Schnaps (Rakija), der berauschende Dessertwein Prošek und der nach alten, vererbten Rezepturen hergestellte Maraštino verbreiten ihr Aroma, und die Dörrfeigen gehören ebenfalls unbedingt dazu. Doch Sie müssen sich nicht mit Käse und Feigen begnügen, denn das Hinterland von Šibenik wartet auch stolz mit einer vorzüglichen Tradition der Fleischspeisen auf, wie etwa mit Lamm- oder zartem Schweinefleisch, das unter der Ascheglocke gegart wird.

Gourmets, Feinschmecker, Schlemmer und alle Freunde der Gaumenfreuden, kosten Sie Folgendes:

Probieren Sie den in aller Welt geschätzten, erstklassigen hausgemachten Trockenschinken. Genießen Sie den Trockenschinken zusammen mit dem aromatischen Käse aus dem Balg. Kosten Sie den leckeren Mangold-Kuchen Soparnik, hergestellt aus Teig mit einer Feigen-, Olivenöl- und Olivenfüllung.
Lassen Sie sich ein Glas hausgemachten Rotweins schmecken.
Kosten Sie die Skradiner Torte und verschiedene Mandelkuchen.
Der hausgemachte Prošek oder Maraštino und viele hausgemachte Kräuterschnäpse gehören zu den besten Aperitifs. Das beste Gericht: frischer Fisch vom Rost und Salat aus dem eigenen Garten.

Ausflugsziele

Die zwei Nationalparks Krka und Kornati, über 2450 km eingerichteter Wege in der Umgebung, auf denen man das vielfältige Angebot der historischen Festungen am Krka-Fluss genießen kann, die archäologischen Fundstätten Burnum und Bribirska Glavica, die Ausgrabungsstätte Danilo mit urzeitlichen Überresten... all dies ist nur ein Teil des reichhaltigen Angebots, das man erleben kann, bevor man in der Perle Dalmatiens angekommen ist – in der Renaissance-Stadt Šibenik, die mit ihrer unter UNESCO-Schutz stehenden Jakobskathedrale aus dem 15. Jahrhundert und den Festungen als eine der schönsten Städte im Mittelmeerraum angesehen wird. Besuchen Sie unbedingt den Nationalpark Krka und segeln Sie im Blau der Kornati-Inselgruppe, wenn Sie wirklich unberührte Natur suchen. Steigen Sie auf die bekannte Festung von Knin, die zu einem Museumsraum umgestaltet wurde.

Liebe Eltern, nehmt den Kindern die Handys und Tablets weg und besucht zusammen das Falkner-Zentrum in der Ortschaft Dubrava, wo die Kleinen verschiedene Greifvögel live erleben können. Darüber hinaus bietet ein geführtes Programm alles Wissenswerte über autochthone kroatische Vogelarten. Besichtigen Sie auch Otavice, das Dorf, das durch das Mausoleum von Ivan Meštrović Bekanntheit erlangt hat. Wenn Sie sommerliche Ruhe suchen und dennoch etwas über das Meeresgebiet vor Šibenik lernen wollen, dann tauchen Sie doch ein in die Geheimnisse der Traditionen, die von einer Generation zur nächsten übertragen werden. Im Raum der Šibenik vorgelagerten Inseln sind viele Fertigkeiten erhalten geblieben, mit denen die geschickten, arbeitsamen und fleißigen Inselbewohner mit knappen Mitteln ihr Leben bestritten. Eine dieser Aktivitäten ist auch das Fischen und die Verarbeitung von Schwämmen, die seit dem Mittelalter auf der Insel Krapanj betrieben wird. Die Nachbarinsel Zlarin hat sich mit der Korallenverarbeitung einen Namen gemacht, und auf der Insel Prvić können Sie 50 handgemachte Modelle von Erfindungen des berühmten Faust Vrančić bestaunen, des kroatischen Erfinders des ersten gebrauchsfähigen Fallschirms der Menschheitsgeschichte. Die Ausstellung kann auf der schönen Insel Prvić besucht werden. Da sind auch noch Žirje und Kaprije, Inseln, auf denen die Zeit stehen geblieben ist, wo Sie den Geist mit Stille heilen und den Körper auf unberührten Stränden erholen können.

Kennen Sie schon einige der Wahrzeichen Šibeniks?

Wenn nicht, dann schauen Sie sich doch die wichtigsten an:

Die Kathedrale des Sankt Jakob – das Herz Šibeniks mit 24 Kirchen – ein sakraler Reichtum des alten Erbes

Das Herz der Stadt Šibenik bildet ein elegantes steinernes Bauwerk unter UNESCO-Schutz – die Kathedrale des Sankt Jakob (15. - 16. Jahrhundert), ein einzigartiges Denkmal der europäischen sakralen Baukunst. Der Bau der Kathedrale dauerte mehr als einige Hundert Jahre; im gotischen Stil begonnen und im Renaissance-Stil beendet. Šibenik ist auch als Kinder- und Festivalstadt bekannt, eine Schatzkammer des musikalischen Erbes und historischer Musikinstrumente. Im engeren Stadtraum befinden sich nicht weniger als 24 Kirchen, und jede davon hat eine interessante Geschichte zu erzählen.

Wer ist St. Michael?

Šibenik, die alte Stadt des kroatischen Königs Krešimir, verehrte in ihrer langen und turbulenten Geschichte, von ihrer Entstehung bis zur Gegenwart, ganz besonders den himmlischen Erzengel St. Michael. Die Bewohner Šibeniks glaubten an seine Hilfe und Macht und erkoren ihn zu ihrem Schutzpatron. Seine Gestalt, ein Symbol der Kraft und des Sieges, findet sich auch auf dem Wappen und Siegel der Stadt. Die früheste Existenz der Stadt Šibenik steht mit dem Michaelistag in Verbindung.

Die Festungen von Šibenik – die Hüterinnen der Geschichte von Šibenik

Šibenik ist von großartigen Festungen umgeben – den Hüterinnen der Geschichte der Stadt (Barone, St. Michael, St. Johannes und St. Nikolaus). Die St. Michaelsfestung ist bei jedem Šibenik-Besuch eine absolut unübersehbare Haltestelle. Sie wurde auf einer sechzig Meter hohen und steilen steinernen Anhöhe errichtet, die über das umgebende Meeresgebiet thront. Dazu kommt noch die wiederbelebte Festung Barone, errichtet auf einem Berg über der Stadt. Baron Degenfeld, der das Kommando über die Verteidigung der Stadt hatte. ließ die Festung Barone zu militärischen Zwecken, d.h. zur Verteidigung gegen die Osmanen bauen.
Die Festung St. Nikolaus liegt unmittelbar an der Einfahrt in den Antonskanal. Seit Juli 2017 steht sie im Rahmen des Projekts „Die venezianischen Verteidigungswerke zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert“ in der UNESCO-Liste des Welterbes.

Eine Promenade durch den St. Antonskanal

Zur St. Nikolausfestung führt eine Promenade durch den St. Antonskanal, die eine Verbindung zwischen der Bucht Panikovac und der Festung herstellt. Ein Kiefern- und Eichenwald bietet hier perfekten Schatten für Entspannung am Strand. Da die Promenade 4,5 km lang ist, sorgt sie für ein wunderbares Spaziererlebnis.

Und was wir Ihnen noch nicht über Šibenik verraten haben..

Šibenik ist die erste Stadt an der Adria, die von Kroaten gegründet wurde. Es begann alles zu Weihnachten auf der Michaelsfestung, als Šibenik durch die Schenkungsurkunde des Königs Petar Krešimir IV. ins Leben gerufen wurde, weswegen sie auch als Krešimir-Stadt bekannt geblieben ist.
Šibenik ist die erste Stadt der Welt, die im Jahr 1895 eine öffentliche elektrische Straßenbeleuchtung erhielt.
Das Wasserkraftwerk an den Krka-Wasserfällen wurde ebenfalls im Jahr 1895 in Betrieb genommen, als erstes in Europa, nur zwei Tage nach dem ersten der Welt, an den Niagarafällen.
Zum Stolz seiner Einwohner war Šibenik selbst in der Zeit der venezianischen Herrschaft über Dalmatien im 15. Jahrhundert die erste Stadt, die ihr eigenes Geld prägte; die Münzen waren als Šibeniker Bagatin bekannt.
Juraj Dalmatinac (Georg von Dalmatien) Nikola Firentinac (Nikolaus von Florenz), Faust Vrančić.. dies sind nur einige der namhaften Größen, die unter den Festungsmauern der Krešimir-Stadt ihre Spuren hinterlassen haben.

Städte gibt es viele. Aber nur ein Šibenik.

Top-Standorte der Umgebung von Šibenik:

Vodice – die pittoreske südländische Ansichtskarte

Die pittoreske südländische Ansichtskarte des gemächlichen Städtchens Vodice bezaubert mit einer vielfältigen Angebotspalette, die von angenehmen Kiesstränden und kristallklarem Meer, attraktiven Nachtklubs bis zu reichen Kulturschätzen, archäologischen Ausgrabungsstätten, heimischer Feinschmeckerkost und zahlreichen Outdoor-Freizeitaktivitäten reicht. In der perfekten Lage nahe der Stadt Šibenik und nur einen Katzensprung von dem Nationalpark Kornati und dem Krka-Fluss entfernt hat die Natur im Raum von Vodice ganz unbedacht die Schönheit der südländischen Art verteilt. Wer ein Dalmatien mit gleichmäßig verteiltem städtischen Charakter und altem Erbe sucht, der wird an diesem Juwel des Küstenstreifens von Šibenik seine Freude haben.

Tribunj – ein kleiner Ort mit südländischem Charme

Die im 15. Jahrhundert entstandene Ortschaft Tribunj ist geographisch ideal in der Mitte der Gespanschaft Šibenik-Knin gelegen. Tribunj besticht mit einer kleinen Brücke, die vom Festland zum alten Stadtkern führt, mit Häusern, die in engen Gassen dicht beieinander stehen, mit zahlreichen Trockenmauern, mit reichen Olivenhainen und Weingärten, mit wunderschönen Stränden, aber auch mit lebhaften Bräuchen und Tradition: den Gast erwartet ein unverfälschtes Erlebnis mit südländischem Charme. Obwohl es gerne von Touristen besucht wird, hat sich Tribunj den Fischfang und den Olivenanbau als Wahrzeichen des Städtchens bewahrt. Durch die Geschichte hinweg trugen diese Tätigkeiten am meisten zur Entwicklung Tribunjs bei und bildeten die Lebensgrundlage seiner Einwohner.

Murter, Kornati-Inseln und andere Attraktionen

Natürliche Reichtümer finden wir unweit von Murter, angefangen von den 170 Inseln der Kornati-Inselgruppe, und dieses Meeresgebiet gehört seit Jahrzehnten zu den meistbesuchten nautischen Zielorten Europas. Das Meeresgebiet um Murter eignet sich perfekt zum Erforschen zahlreicher Buchten, wo man in einer wahren Meeresumgebung die Seele baumeln lassen kann.
Ein zusätzlicher Vorteil sind die drei Nationalparks und zwei Naturparks in unmittelbarer Nähe: die Kornati-Inseln, Paklenica und Krka sowie die Naturparks Telašćica und Vransko Jezero.

Tisno - die Verbindung von Altem und Städtischen in einem mediterranen Flecken der reinen Schönheit

Heute ist Tisno ein dalmatinischer Ort, der Besucher aller Altersklassen und Generationen anspricht. Außer Baden, Fischfang, Radfahren, Spaziergängen, Tauchen und Verkostungen hausgemachter Speisen bietet der Ort auch viel Spaß bei heimischen Veranstaltungen. Besonders erwähnenswert ist dabei das Esel-Rennen, die bekannte Veranstaltung, die geistreichen Spaß und Sport auf hervorragende miteinander verbindet. Beliebt ist in Tisno auch das große Fest der Muttergottes von Caravaggio (26. Mai), und die Hebebrücke in Tisno hat sich zu einer besonderen Attraktion entwickelt. Die Natur ist in Tisno phantastisch und das Meer kristallklar. Die Ortschaft lockt mit einer bezaubernden Verbindung von altem Charme und neuen Trends, die besonders bei den immer attraktiveren und luxuriöseren Unterkunftsmöglichkeiten zum Vorschein kommen. Das ganze Erlebnis wird abgerundet durch die unwiderstehliche Reihe von Konoben und Restaurants, die Ihnen im Sommer eine echte Meeresstimmung auf den Teller zaubern.

Auf dem Rad durch die Region

Freunde des Aktivurlaubs, vielleicht ist es Ihnen entgangen, dass der Raum um Šibenik über 400 Kilometer eingerichteter Rad- und Fußwege hat. Das Gebiet von Šibenik, Zaton, der Insel Žirje, Vodice, Pirovac, Tribunj, des NationalparksKrka“, des NationalparksKornati“, Skradin, Tisno, Grebaštica und Primošten wartet mit eingerichteten Radwegen auf. Das gemäßigte, das ganze Jahr über angenehme und sanfte Klima bietet Freunden des gesunden Lebens in der Region um Šibenik zahlreiche Möglichkeiten für einen Aktivurlaub.

Doch außer dem angenehmen Küstenstreifen und den vielen Wegen finden Sie vielleicht die Erkundung des Hinterlands von Šibenik noch interessanter. Wenn Sie sich zu einer Tour durch die mystische Dalmatinische Zagora entschlossen haben, besuchen Sie die alten Lokalitäten entlang des Krka-Flusses.

Es erwarten Sie alte Steinhäuser und historische Sehenswürdigkeiten wie etwa die Ausgrabungsstätte Bribirska Glavica bei Skradin, die zum Teil erhaltene Wehrmauern aus illyrischen Zeiten und Reste einer römischen und altkroatischen Stadt birgt, oder die Fundstätte Burnum und erhaltene Reste eines Römerlagers an der Schlucht des Krka-Flusses, oder der archäologische Fundort Danilo mit Resten prähistorischer Siedlungen. Auf dieser Route können Sie auch eine große Sehenswürdigkeit des Hinterlandes von Šibenik besichtigen – die Erlöserkirche aus dem 9. Jahrhundert, auch bekannt als älteste kroatische Kirche mit erhaltenem Glockenturm. Der Aktivurlaub bietet Ihnen die Möglichkeit, Denkmäler aus alten Zeiten und einen Teil des reichen Erbes dieses Raums kennen zu lernen.

Erleben Sie auf einer Radtour auch den mächtigen Gebirgszug Dinara mit dem höchsten Gipfel Kroatiens auf einer Höhe von 1831 m. Die großartige Verbindung von Meer und Gebirge schafft an dieser Stelle Naturkompositionen von unwirklicher Schönheit. Besichtigen Sie ein Naturphänomen – den kleinen Karstfluss Krčić, der in den Krka-Fluss einfließt, wie auch die Wege bei Vrana, Krka. Unternehmen Sie eine lehrreiche Öko-Gebirgstour und besuchen Sie dabei die Festungen von Šibenik, von denen aus sich ein herrlicher Blick auf Šibenik und die UNESCO-Kathedrale des heiligen Jakob bietet. Sie können auch einen Abstecher zu den Jamnjak- und Kamenar-Parks machen und das Falkner-Zentrum in der Ortschaft Dubrava besuchen. Wenn Sie der Hunger packt, können Sie in einem der vielen Bauernhöfe, die auf der ganzen Route zwischen Šibenik und Knin, an der Küste ebenso wie im Hinterland verstreut sind, ein wenig verschnaufen und frische Kraft schöpfen.

Für noch bessere Leistungen – das Like Home System für Leistungsqualität

Die Gespanschaft Šibenik-Knin, die ihr touristisches Angebot kontinuierlich verbessert, hat in ihrem Bestreben, dem Besucher Spitzenqualität bei Unterkunft und Aufenthalt zu bieten, bereits im Jahr 2016 das Like Home Projekt ins Leben gerufen. Like Home bezeichnet eine gemeinsame Reihe von Standards und Maßstäben für Anbieter von Familienunterkünften, eine Ergänzung des bestehenden Kategorisierungssystems, das sich zum Ziel setzt, die Wettbewerbsfähigkeit und das Qualitätsniveau von Ferienwohnungen, Zimmern und Häusern anzuheben, all dies unter dem Namen „Like Home Projekt“. Initiiert wurde das Projekt in Zusammenarbeit mit den örtlichen Tourismusverbänden, wobei mehrere Kennzeichnungen festgelegt wurden. Im Rahmen der Like Home Familie haben sich Anbieter von Luxusferienwohnungen, Ferienhäusern sowie Bike Home und Like Home Agenturen zusammengeschlossen. Alle Reisebüros, die den Qualitätsanforderungen genügen und die Bedingungen erfüllen, haben eine Kennzeichnung des Qualitätsklubs erhalten.

Nautiktourismus – mit vollen Segeln in einen perfekten Urlaub

Die mit unschätzbaren Naturschönheiten und einer einzigartigen Lage gesegnete Gespanschaft Šibenik-Knin richtet alle Entwicklungstätigkeiten und Bemühungen auf die Erhaltung des Nautiktourismus-Segments aus. Der Archipel dieser Gespanschaft zählt insgesamt 249 große und kleine Inseln, Felsen und Riffe, was einen außergewöhnlich großen Reichtum an natürlichen Ressourcen darstellt, wobei der Nationalpark Kornati wohl die größte Bekanntheit genießt. Im Raum um Šibenik finden sich auch 12 Jachthäfen und 7 Ankerplätze sowie 348 Wasserliegeplätze und 1320 Landliegeplätze.

Im Raum der Gespanschaft eingerichtete Jachthäfen:

Die angeführten Jachthäfen stehen den Gästen das ganze Jahr über zur Verfügung. Sie sind modern eingerichtet und zur Aufnahme aller Arten von Wasserfahrzeugen ausgestattet: ACI – Adriatic Croatia International Club (Jezera, Žut, Piškera, Skradin und Vodice), des Weiteren die Marina „Frapa“ in Rogoznica, die Marina „Kremik“ in Primošten, die Marina „Danuvius“ in Tribunj, drei Jachthäfen in Šibenik: die Marina „Mandalina“, die Marina „Solaris“ und die Marina DOBRI Dolac in Zaton, zwei Jachthäfen auf der größten besiedelten Insel der Gespanschaft Šibenik-Knin – der Insel Murter: die Marina „Betina“ und die Marina „Hramina“ sowie die neue Marina „Pirovac“ in Pirovac.

Falls Sie wissen wollen, wo Sie die größte Zahl an professionellen Charterfirmen an einem Ort finden: im Raum dieser Gespanschaft sind es nicht weniger als 82 an der Zahl. Die reichhaltige Charterflotte hält für jeden Geschmack etwas bereit.

Die Gespanschaft Šibenik-Knin achtet auch auf den Standard im Geschäftsbetrieb, dem zufolge sauberes Meer, erhaltenes Meeresufer und tadellos ausgestattete Strände und Jachthäfen Pflicht sind, und so gilt es zu erwähnen dass vier Jachthäfen Träger der Blauen Flagge sind:

  • „Frapa“ – Rogoznica
  • „ACI Marina“ – Vodice
  • „ACI Marina“ – Jezera
  • „Danuvius“ – Tribunj

Weitere Attraktionen:

Der Nationalpark Kornati

Der unweit der Insel Murter gelegene Nationalpark Kornati ist ein lebendes Denkmal an die Natur und ihre Kraft. Der Nationalpark Kornati zählt etwa 80 kleine Inseln, die unbewohnt und nicht gerade reich an Trinkwasser sind. Doch für den Ausgleich sorgen zahlreiche auf Segler ausgerichtete Restaurants und die bekannte, innerhalb der Grenzen des Nationalparks Kornati gelegene Marina Piškera.

Die Stadt Skradin

Der beliebte Ankerplatz der Weltelite, die Stadt Skradin, ist nicht nur unsagbar schön, er ist auch für viele Nautiker von Bedeutung, weil sein Jachthafen sehr nahe am Nationalpark Krka liegt. Hier machen Segler gerne Halt; die Stadt selbst hat viel zu bieten, von Kultur bis Unterhaltung, und mehrere gute Restaurants locken mit einem hervorragenden gastronomischen Angebot. Skradin ist nicht nur das Mekka der Segler; die Stadt ist auch äußerst fotogen, und die vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen liegen zum Greifen nahe.

Sind Sie bereit für eine untrennbare Beziehung?

Wir haben schon Vieles aufgezählt, aber trotzdem blieben viele Teile des Angebots gänzlich unberührt. Wenn Sie selbst einen Teil des irdischen Schatzes in diesem versteckten Winkel der Landkarte Europas erforschen wollen, dann lassen Sie sich von der Region Šibenik-Knin die schönsten Geschichten unter vier Augen erzählen. Denn die schönste Begegnung ist eine Live-Begegnung. Besuchen Sie die Region Šibenik-Knin. Wir erwarten Sie gerne!

By S.T.A.R Digital Group