Katalonien: Unabhängigkeit von Spanien

Die Katalanen stimmten zunächst in einem Referendum gegen den Willen der Zentralregierung in Madrid positiv aber mit geringer Beteiligung über ihre Unabhängigkeit von Spanien ab. Wie im Vorfeld befürchtet, kam es am Abstimmungstag zu schweren Auseinandersetzungen mit der Polizei. Der Konflikt mit Madrid eskalierte. Das Regionalparlament um den katalanischen Ministerpräsidenten Carles Puigdemont stimmte am 27. Oktober 2017 für die Unabhängigkeit. Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy kündigte an, auf eine Unabhängigkeitserklärung mit Artikel 155 reagieren und die Regionalregierung in Barcelona absetzen zu wollen.

Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont darf an Spanien ausgeliefert werden. Das hat ein Gericht am Donnerstag entschieden. 

Die neue spanische Regierung hat eine Verfassungsreform vorgeschlagen, die zur Lösung der Katalonien-Krise beitragen soll. 

Liefert Deutschland ihn an Spanien aus oder nicht? Diese Frage stellt sich für den katalanischen Ex-Regierungschef Puigdemont. Auf die Antwort wird er wohl noch etwas warten müssen. Die nächsten Tage kommt der 55-Jährige wohl nicht auf freien Fuß.

Nach der Festnahme des ehemaligen katalonischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont am Sonntagmittag in Deutschland sind in Barcelona Tausende auf die Straße gegangen, um für dessen Freilassung zu demonstrieren. Dabei kam es zu teils heftigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizisten. 

Seine Rückreise aus Skandinavien endet kurz hinter der deutschen Grenze. Autobahnpolizisten nehmen Kataloniens Ex-Regionalpräsidenten Carles Puigdemont nach einem Tipp bei Schleswig fest. Zumindest in der Haftanstalt Neumünster findet er sofort Unterstützung.

Politik paradox in Katalonien: Ein eigentlich privates Eingeständnis des Separatisten-Chefs Puigdemont wird von einem Journalisten auf einem fremden Handy-Display "abgefangen". Der Politiker räumt seine Skepsis ein, beteuert aber: "Wir machen weiter!"

In Katalonien triumphieren die Separatisten. Wie kam ihr Erfolg zustande? Und wer wird nun Regierungschef? Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Parlamentswahl.

ht er nicht? Der abgesetzte katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hat sich erstmals zu der Entscheidung Madrids geäußert. Er zeigte sich dabei weiter kämpferisch.

Die Stunden der separatistischen Regierung Kataloniens scheinen endgültig gezählt. Regionalpräsident Carles Puigdemont entschied sich gegen eine Annäherung. Madrid will nun Zwangsmaßnahmen einsetzen. Wie es dazu kam – eine Chronologie der wichtigsten Ereignisse.

Der spanische Senat hat am Freitag eine Entmachtung der katalanischen Regionalregierung und andere Zwangsmaßnahmen gebilligt. 

Spanien in einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Den ganzen Tag sah es in der Katalonienkrise nach einer Annäherung aus. Doch dann kam der Rückschlag.

Kataloniens Regierungschef Carles Puigdemont hat seine Erklärung darüber, ob er Neuwahlen ausruft oder die Unabhängigkeit der Region erklärt, abgesagt.

Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont wird aller Wahrscheinlichkeit Neuwahlen in der Region ausrufen. Die Meldung, dass er bereits Neuwahlen ausgerufen habe, wurde von der Nachrichtenagentur AP wieder zurückgezogen.

Madrid macht Ernst mit der Entmachtung der Separatisten im abtrünnigen Katalonien: Die spanische Zentralregierung will die Regionalregierung absetzen und kündigt Neuwahlen an. 

Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hat die ultimative Forderung der spanischen Zentralregierung zur Beendigung aller Abspaltungsbestrebungen nicht befolgt. 

Die Situation in Spanien und das Verhältnis zwischen Madrid und Barcelona ist so angespannt wie schon lange nicht mehr. Aber warum ist die katalanische Nationalbewegung eigentlich so stark ?

Noch ist der Konflikt um eine mögliche Unabhängigkeit Kataloniens ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen der katalanischen Regionalregierung und der Nationalregierung in Madrid. Doch Politologe Klaus Stolz sagt: Wenn Madrid nicht von seiner harten Linie abrückt, könnte aus dem Spiel bald Ernst werden. 

Regierungschef Puigdemont fordert Spanien zum Dialog auf.

Heute Abend könnte es in Katalonien zu einem politischen Beben kommen: Womöglich ruft der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont die Unabhängigkeit der Region aus. Ein Experte glaubt für diesen Fall, dass Spanien hart reagieren wird.

Der FC Barcelona hat am Nachmittag das Fußballspiel gegen Las Palmas zuerst abgesagt. Nun soll es doch stattfinden - jedoch ohne Zuschauer.