Der Juli ist der Sommermonat schlechthin. In dieser Zeit kommen Sie auch ohne lange Flugzeiten in den Genuss sonnenreicher Stunden – allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie. Im Folgenden möchten wir Ihnen europäische Reiseziele für den Juli vorstellen, die sich in dem Sommermonat von ihrer schönsten Seite zeigen.

Single-Urlaub im Juli – entdecken Sie Kopenhagen

Die dänische Hauptstadt Kopenhagen eignet sich für einen kurzen Städte-Urlaub im Juli ebenso wie für einen längeren Aufenthalt. Angenehme Temperaturen von durchschnittlich 24 °C bieten optimale Voraussetzungen, um die überschaubare Stadt zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Dann zieht es junge Menschen aus aller Welt in die sympathische Hafenstadt, die für ihre entspannte Lebendigkeit und gastfreundlichen Bewohner bekannt ist. Das ist mit ein Grund, warum Singles und Alleinreisende schnell Anschluss finden.

Das Stadtgebiet von Kopenhagen verteilt sich auf mehrere kleine Inseln. Besonders sehenswert ist die Altstadt mit ihren kleinen Gassen, Plätzen und historischen Gebäuden. Sie erstreckt sich zwischen der Einkaufsstraße Ströget und der Schlossinsel und kann aufgrund der kurzen Distanzen fußläufig erkundet werden. Hier pulsiert das Leben: Zahlreiche Cafés, Restaurants und Bars reihen sich aneinander, kleine Boutiquen und hippe Geschäfte bieten beste Voraussetzungen für einen Shopping-Trip. Nicht umsonst gilt Kopenhagen als skandinavische Mode-Hauptstadt. Die Altstadt hat aber auch eine historische Seite. Sie wird von malerischen Kanälen durchzogen, die von bunten Häusern aus dem 17. Jahrhundert gesäumt werden. Das Hafenviertel Nyhavn ist der wohl schönste Abschnitt. Von hier aus ist es nicht weit bis zum Wahrzeichen der Stadt – der "Kleinen Meerjungfrau". Viele junge Urlauber zieht es außerdem in die Freistadt Christiania. Das ehemalige Militärgelände wurde in den 1970er-Jahren von Aussteigern besetzt. Nachdem zahlreiche Räumungsversuche fehlschlugen, folgte 1991 die Legalisierung. Die 34 Hektar große Kommune ist eine Gemeinschaft, die sich selbst verwaltet, eine eigene Flagge und Währung besitzt. Da dies weltweit einmalig ist, lohnt sich ein Besuch in jedem Fall. Das an einigen Stellen geltende Fotoverbot sollte jedoch beachtet werden.

Weitere Gründe, warum Kopenhagen auf der Liste der Top-Urlaubsziele für Juli steht, sind das "Copenhagen Jazz Festival", das jährlich an 10 Tagen im Juli stattfindet und eines der größten europäischen Jazzfestivals ist, sowie das "Roskilde Festival", das größte Musikfestival Nordeuropas. Es findet jedes Jahr etwa 30 Kilometer von Kopenhagen entfernt auf der Insel Seeland statt.

Die Provence – romantische Urlaubsziele im Juli

An der Mittelmeerküste Frankreichs, zwischen Italien und dem Rhône-Tal, liegt die Provence. Von Mitte Juni bis Anfang August zeigt sich die Landschaft von ihrer schönsten Seite. Zu dieser Zeit taucht die Lavendelblüte weite Teile der Region in ein dunkles Violettblau und verströmt einen wohltuenden Duft. Der Lavendel wächst in Höhenlagen ab 300 Meter und findet sich daher vor allem in den bergigen Regionen der Hochprovence, im Vaucluse und in der Hochebene von Valensole. Die ganz besondere Stimmung der Lavendelfelder macht die Provence zu einer idealen Destination für Romantik-Reisen im Juli.

Um die Lavendelblüte in ihrer ganzen Pracht erleben zu können, empfiehlt es sich, ein Auto zu mieten und die Landschaft mit ihren uralten Bergdörfern, verfallenen Burgruinen und alten Kirchen zu erkunden. So etwa das Zisterzienserkloster Notre-Dame de Sénanque. Es gehört zur Gemeinde Gordes und liegt inmitten von Lavendelfeldern. Das durch seine architektonische Schlichtheit bestechende Kloster wird noch immer von Mönchen betrieben und ist zu einem Wahrzeichen der Provence avanciert. Auch wenn es zur Lavendelblüte viele Touristen dorthin zieht, lohnt sich der Besuch während eines Urlaubs im Juli besonders. Der idyllische Anblick ist einmalig. Mit dem Auto legen Sie die circa fünf Kilometer lange Strecke zum Künstlerdorf Gordes in etwa fünf Minuten zurück. Hier beeindruckt vor allem der hoch gelegene Dorfkern mit dem gut erhaltenen Château de Gordes. In den engen und steilen Gassen laden zahlreiche kleine Ateliers regionaler Künstler zum Besuch ein. Der wohl schönste und beeindruckendste Ausblick auf das Dorf eröffnet sich Ihnen, wenn Sie den Ort Richtung Russillon verlassen. Die kleine Gemeinde ist vor allem für ihre ockerhaltige Erde berühmt. In unmittelbarer Nähe des malerischen Dorfes befinden sich die bis 1930 betriebenen Ockerbrüche von Roussilon. Mit ihren unzähligen Ocker-Nuancen bilden sie einen einmaligen Kontrast zum azurblauen Sommerhimmel und dem satten Grün der Bäume. Das Farbspiel lässt sich am eindrucksvollsten auf einer Wanderung durch die ehemaligen Ockerbrüche erleben.

Bei einer Provence-Reise im Juli sollten Sie sich einen Besuch des wohl schönsten Küstenabschnitts nicht entgehen lassen – die Calanques bei Cassis. Der steilwandige Küsteneinschnitt erstreckt sich über etwa 20 Kilometer: von der größten provenzalischen Stadt Marseille bis in die Ortschaft Cassis. Er ist gesäumt von romantischen Buchten, die teilweise wie Fjorde tief ins Land hineinragen und von steilen Felswänden überragt werden. Unbedingt empfehlenswert: ein Sprung in das flaschengrüne Meerwasser. Der Marsch zu den etwas abgelegeneren Calanques lohnt sich in jedem Fall. Unser Tipp: Calanques d'En-Vau. Sie gilt als eine der schönsten Buchten der Küste. Möchten Sie sich nach einem Bad im Mittelmeer stärken, erwarten Sie im Hafen von Cassis kleine, charmante Restaurants, die provenzalische Spezialitäten und Qualitätsweine aus der Region anbieten.

Familien-Urlaub im Juli – auf nach Litauen

Möchten Sie mit der ganzen Familie verreisen und suchen Sie Reiseziele für den Juli, die schnell erreichbar, vergleichsweise günstig und auch zur Ferienzeit nicht von Touristen überlaufen sind? Wie wäre es mit einem Urlaub in Litauen? Der südlichste der drei baltischen Staaten bietet im Juli angenehme Temperaturen um die 23 °C, die ein breites Spektrum an Aktivitäten ermöglichen.

Die Hauptstadt Vilnius liegt im Landesinneren. Die Altstadt mit ihren barocken Bauwerken, schmalen Gassen sowie zahlreichen Burganlagen ist gut erhalten. Aufgrund der gut erhaltenen Bausubstanz und ihres kulturellen Wertes wurde sie 1991 in die UNESCO-Liste des schützenswerten Weltkulturerbes aufgenommen. Den Beinamen "Rom des Nordens" verdankt die Stadt den vielen Kirchen. Entdecken Sie Vilnius mit Ihren Kindern, empfiehlt sich eine Besichtigung der Oberen Burg und des Gediminas-Turms, der als Wahrzeichen der Stadt gilt. Einst zur Verteidigung gegen die Kreuzritter erbaut, versetzt er heute kleine Ritter in Staunen. Die Obere Burg erreicht man fußläufig oder mit einer Schwebebahn vom Innenhof des Litauischen Nationalmuseum aus.

Ziehen Sie es vor, Ihren Urlaub im Juli an der Küste zu verbringen, möchten wir Ihnen die Hafenstadt Klaipeda ans Herz legen. In der drittgrößten Stadt Litauens gibt es mehrere Stadtstrände. Die angrenzenden Kiefernwälder laden zu gemütlichen Spaziergängen ein. Möchten Sie Ihren Kindern die Lebewesen der Ostsee und anderer Ozeane näherbringen, empfiehlt sich ein Besuch des Meeresmuseums. Ein weiteres Highlight im Juli: das dreitägige "Sea Festival". Es findet immer am letzten Juli-Wochenende statt und bietet mehr als 100 verschiedene Veranstaltungen rund um die Themen Musik und Wassersport.

Sie suchen noch nach Anregungen für Ihren nächsten Winterurlaub? Werfen Sie einen Blick auf unsere Top-Reiseziele für den Januar und lassen Sie sich inspirieren.  © 1&1 Mail & Media