Alexander Van der Bellen - Steckbrief

Als Sohn einer Estin und eines Russen mit niederländischen Vorfahren wird Alexander Van der Bellen am 18. Januar 1944 in Wien geboren.

Seine Eltern sind zu dieser Zeit auf der Flucht vor den Sowjets und lassen sich später im Tiroler Kaunertal nieder. Van der Bellens Kindheit ist geprägt durch die Fluchterfahrung seiner Eltern und die Erziehung in einem protestantischen Elternhaus in den Tiroler Alpen. Nach der Volksschule besucht er das Akademische Gymnasium in Innsbruck. Anschließend studiert er an der Universität Innsbruck Volkswirtschaft und promoviert 1970. Es folgen Anstellungen am Lehrstuhl für Finanzwissenschaft an der Innsbrucker Universität sowie am Internationalen Institut für Management und Verwaltung in Berlin. 1975 wird Van der Bellen habilitiert, lehrt in Wien erst an der Verwaltungsakademie des Bundes und dann als Professor für Volkswirtschaft an der Universität Wien. Anfang der 90er-Jahre leitet er die Fakultät für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wien als Dekan beziehungsweise als stellvertretender Dekan. Seit Mitte der 70er-Jahre engagiert sich Alexander Van der Bellen in der Politik. Er ist erst Mitglied der SPÖ, wechselt aber dann zu den Grünen, bei denen er die für ihn wichtigen Themen Menschenrechte und Ökologie besser repräsentiert sieht. Zwischen 1994 und 2012 sitzt er für die Partei im Nationalrat und ist ab 1997 ihr Bundessprecher. 2012 bis 2015 ist er Abgeordneter im Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderates. Am 8. Januar 2016 verkündet Alexander Van der Bellen offiziell seine Kandidatur zur österreichischen Bundespräsidentenwahl. Aus dem ersten Wahlgang am 24. April 2016 geht der Grünen-Politiker als knapper Gewinner vor Norbert Hofer von der FPÖ hervor. Doch die FPÖ fechtet das Ergebnis an, sodass die Wahlen wiederholt werden müssen. Bei der erneuten Stichwahl am 4. Dezember kann van der Bellen sich erneut und dieses Mal deutlicher gegen den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer durchsetzen. Seit dem 26. Januar 2017 ist Van der Bellen offiziell im Amt.

Alexander Van der Bellen - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Alexander Van der Bellen
Beruf Politiker,
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Wien (Österreich)
Staatsangehörigkeit Österreich
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Pseudonym Alexander Van der Bellen
Links www.facebook.com/alexandervanderbellen/

Alexander Van der Bellen - News

Sieben Wochen wurde verhandelt - nun steht die Koalition von Konservativen und Rechtspopulisten in Österreich. Die Parteien wollen Verkrustungen im System aufbrechen und Steuern senken. Die Mitgliedschaft in der EU soll weiterhin fest verankert sein.

Nach der Parlamentswahl in Österreich sind noch letzte Fragen zu klären. Für die Grünen ist die laufende Auszählung der Briefwahlstimmen eine Weichenstellung.

Der Sieg von Sebastian Kurz ist unter Dach und Fach - eine Regierung noch lange nicht. Die Rechtspopulisten sind äußerst selbstbewusst. Die kämpferischen Sozialdemokraten halten sich Optionen offen.

Debütant Österreich steht bei der Frauenfußball-EM sensationell im Halbfinale und begeistert die Menschen in der Heimat, selbst der Kanzler ist euphorisiert. Die Spielerinnen feiern im Ballermann-Stil.

Es wird ein langer Abschied: Am Samstag erweisen viele Politiker dem verstorbenen Staatsmann Helmut Kohl die letzte Ehre. Die Schauplätze liegen weit auseinander. Die Bürger sehen den Sarg nur auf der Leinwand oder im Vorbeifahren.

2-Interview angegeben die FPÖ und ihren EU-Kurs zu beobachten. Er äußerte sich auch zur Schließung der Mittelmeerroute und den bevorstehenden Brexit-Verhandlungen.

Ein Burgfrieden in der Wiener SPÖ, erfreuliche Umfragedaten, die geschliffene Rhetorik des Parteichefs und Kanzlers: Das alles gehört zum neuen Kurs der österreichischen Sozialdemokraten, der eine Kooperation mit den Rechtspopulisten zumindest möglich machen soll.

Am Mittwoch ist es so weit: Prinz Charles und Camilla kommen nach Wien! Musikverein, Hofreitschule und die Wiener Polizei wappnen sich. Alle Wünsche werden den beiden aber nicht erfüllt.

Er wollte selbst nie aufhören, neugierig auf das Leben zu sein. André Heller hat Dutzende neue Rollen in seinem Leben ausprobiert. Er wird gerne als Poet der vielen Disziplinen bezeichnet. Nun wird er 70.

Die Beziehungen zwischen Berlin und Ankara sind an einem Tiefpunkt angelangt. Der türkische Justizminister sieht "ein faschistisches Vorgehen" in Deutschland, Kanzlerin Angela Merkel kontert die türkische Kritik. Zudem wurde ein weiterer Wahlkampfauftritt abgesagt.