Steffen von der Beeck - Steckbrief

Durch seine vierjährige Beziehung mit Schauspielerin Jenny Elvers rückte Steffen von der Beeck in den Fokus der Öffentlichkeit. Nach der medienwirksamen Trennung 2017, zog der gebürtige Hamburger in das "Promi Big Brother"-Haus.

Zuvor war nicht viel bekannt von dem Medienberater und Unternehmer, der aus einer vermögenden Familie stammt. Er besuchte von 1987 bis 1993 die International School of Hamburg, die er mit Diplom abschloss. Es folgte ein Bachelor- und Master-Studium am Goldsmith College in London. Seit 2001 ist er als selbständiger Berater und Coach tätig.

Obwohl von der Beeck sich während seiner Beziehung mit Jenny Elvers weitestgehend aus dem Rampenlicht fern hielt, beschloss er 2017 an der fünften Staffel "Promi Big Brother" teilzunehmen. Er begründete seine Entscheidung im August 2017 in einem Interview mit "Sat.1" so: "Verschiedene Boulevard-Journalisten haben sich die letzten vier Jahre die größte Mühe gegeben, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, dass ich ein ganz schlimmer Kerl bin. Ich finde, es ist an der Zeit, dass jeder, der will, sich jetzt mal eine eigene Meinung über mich bilden kann." Weiter erklärt er im Interview, dass die Reality-Show ihm die Möglichkeit bieten würde, zu zeigen wie er wirklich ist. Außerdem musste er in der Vergangenheit feststellen, dass "obwohl ich nie ein privates Interview gegeben habe, eine Person des öffentlichen Interesses bin. Das heißt, ich genieße praktisch keinen Schutz meiner Privatsphäre und dann muss ich mich auch nicht mehr zurückhalten!"

Steffen von der Beeck - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Steffen von der Beeck
Beruf Reality / Casting, Unternehmer
Geburtstag
Sternzeichen Fische
Geburtsort Hamburg
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Geschlecht männlich
Pseudonym Steffen von der Beeck
(Ex-) Partner Jenny Elvers

Steffen von der Beeck - News

Tag zwölf bei "Promi Big Brother" nimmt sich spannungsmäßig eine kleine Auszeit. Es sei denn, man ist so anspruchslos, Evelyn Burdeckis Kochkünste für ein Highlight abendlicher Fernsehunterhaltung zu halten.

Kennen Sie sich mit Redewendungen aus? Nein? Macht nichts, den "Promi Big Brother"-Kandidaten geht es nicht anders. Es ist schließlich noch kein Meister weit vom Stamm gefallen.

Die wollen nur spielen: An Tag neun erliegen die Promis im "Big Brother"-Container ihrem Spieltrieb. Eine Bewohnerin hat dabei allerdings nach Meinung ihrer Kollegen zu viel gespielt. Und zwar vor allem vorgespielt.

Als erste Bewohnerin von "Promi Big Brother" muss Maria Hering am Freitag den Promi-Knast verlassen. Das hätte sie selbst nicht erwartet. Warum sie zu wenig von sich gezeigt hat und warum sie gern was mit Eloy angefangen hätte, lesen Sie in unserem Interview.

Was für ein Tag: Da strampeln sich die Promis ab, um möglichst viel Eindruck beim Zuschauer zu schinden und dann macht ihnen der Mann vom Schnitt einen Strich durch die Rechnung.

Claudia Obert und Sarah Knappik ließen es gestern kräftig fließen. Die eine den Alkohol, die andere die Tränen.

Am vierten Tag bei Promi Big Brother kommt es zur Konfrontation zwischen Sarah Knappik und Milo Moiré. Luxus-Lady Claudia Obert schockiert mit einem Sex-Geständnis. Willi Herren und Zachi Noy leiden Höllenqualen beim Zigarettenentzug.

Bei "Promi Big Brother" haben sich alle Bewohner gegen Sarah Knappik verschworen. Die weiß aber noch gar nichts davon.

Tag drei bei Promi Big Brother: Die Bewohner des "Nichts" lästerten heftig über Sarah Knappik. Sarah Kern quälte Mitbewohner und Zuschauer mit Erzählungen über ihr Jet-Set-Leben auf St. Barth. Und Jens Hilbert gab ein Bild des Jammers ab.

"Alles oder nichts." So lautet das offizielle Motto der diesjährigen "Promi Big Brother"-Staffel. Davon ist bislang noch relativ wenig zu sehen. Lediglich Steffen von der Beeck und Sarah Kern zeigen gestern echten Trash-TV-Einsatz. So war Tag 2 im "Big Brother"-Haus.