• Stress für Lewis Hamilton.
  • Allerdings abseits der Formel-1-Strecke.
  • Es ist nicht das erste Mal, dass er Ärger mit seinen Nachbarn hat.

Mehr Formel-1-Themen finden Sie hier

Der siebenmalige Formel-1-Champion Lewis Hamilton hat einen Teil seiner Nachbarn in London mit der Fällung eines Baums verärgert. Wie die "BBC" am Donnerstag berichtete, erhielt der 37-Jährige trotz Widerspruchs von anderen Anwohnern die Erlaubnis, einen Baum vor seinem Anwesen im Westen der britischen Hauptstadt zu entfernen.

Hamilton habe den Norfolk-Hibiskus "besonders gemocht", zitierte die "BBC" einen Sprecher des Formel-1-Stars. Baumchirurgen hätten ihm aber geraten, ihn zu fällen, weil er bereits am Absterben gewesen sei. Stattdessen sei nun ein ähnlicher Zierbaum gepflanzt worden.

Hamilton hatte bereits 2020 für Ärger gesorgt

Nachbarn hatten dem "BBC"-Bericht zufolge eingewendet, Hamilton zerstöre Natur, sollte der Baum entfernt werden. Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Formel-1-Fahrer mit Nachbarn anlegt.

Für Ärger sorgte auch, als er 2020 ein altes Gartenhaus auf seinem weitläufigen Grundstück abreißen ließ. Damals hatte ein Nachbar behauptet, Hamilton habe keinen Fuß in sein Londoner Anwesen gesetzt, seit er es 2017 kaufte. (dpa/msc)

Haas F1 Team, Formel 1, 2022, Präsentation, VF-22
Bildergalerie starten

Formel 1: Exklusive Bilder von Mick Schumachers neuem Renner - Haas präsentiert den VF-22

Haas macht den Anfang: Als erster Rennstall der Formel 1 lüftet das Team von Mick Schumacher und Nikita Mazepin das Geheimnis um den Boliden für die WM-Saison 2022. Wir zeigen exklusiv die ersten Bilder des Modells, das unter der Bezeichnung VF-22 entstanden ist. Es wird den Piloten mehr herausfordern als seine Vorgänger.