Die besten Sprüche der Bundesliga-Saison 2017/18

Kommentare94

Nicht gerade auf den Mund gefallen: Die besten Sprüche der Bundesliga-Saison.

"Wäre, wäre, Fahrradkette." (Lothar Matthäus in einer Sky-Analyse am 1. Spieltag)
"Wie, wenn man in der Kreisklasse aufsteigt, nur vielleicht ein bisschen gedämpfter." (Thomas Müller am 29. Spieltag über die Feierlichkeiten nach dem sechsten Titel am Stück)
"Die sind nicht hier, weil sie eine hübsche Frisur, eine schöne Frau oder ein gutes Elternhaus haben." (Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann am 3. Spieltag über die Qualität seiner Neuzugänge)
"Es ist ein Stück weit die Geilheit, so ein Spiel zu gewinnen, die uns noch ein bisschen fehlt." (Freiburgs Nils Petersen nach dem 0:0 am 6. Spieltag in Bremen)
"Ich muss die ganzen Scheiß-Fragen erst mal sacken lassen." (Hannover-96-Angreifer Martin Harnik am 7. Spieltag zu den vielen Statements, die er zu seinem Fehlschuss drei Minuten vor dem regulären Ende beim 1:2 bei Borussia Mönchengladbach abgeben musste)
"Wenn man gewinnt, ist man sexy. Und wir möchten noch länger sexy sein." (Der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder am 8. Spieltag nach dem 3:2 gegen den Hamburger SV)
"Vielleicht kaufe ich mir ein paar Schuhe." (Hannovers Niclas Füllkrug am 9. Spieltag auf die Frage nach einer Belohnung für seine beiden Tore beim 2:1-Sieg in Augsburg)
"Wie heißt das nochmal? Egal. Ich hasse es." (Leverkusens jamaikanischer Stürmer Leon Bailey am 10. Spieltag über den Videobeweis. Ein Tor von Bayer gegen Köln wurde aberkannt)
"Salif hat zu mir gesagt: "Nimm ihn und hau ihn rein." (Felix Klaus am 10. Spieltag über sein Freistoß-Tor und Mitspieler Salif Sane beim 4:2 gegen Borussia Dortmund)
"Nach der Schlacht ist jeder General." (Schiedsrichter Felix Brych zu seiner Elfmeter-Entscheidung am 12. Spieltag in Mainz)
"Einmal ist man der Baum, einmal ist man der Hund." (VfL Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt am 13. Spieltag relativierend über zwei Video-Aufreger beim 1:2 gegen den FC Augsburg)
"An die Wende habe ich nicht geglaubt und den Vierten Offiziellen bereits nach 25 Minuten gefragt, ob wir heute nur 70 Minuten spielen dürfen." (Schalke-Trainer Domenico Tedesco nach dem 4:4 am 13. Spieltag in Dortmund, bei dem sein Team bereits nach 25 Minuten mit 0:4 hinten lag.)
"Für uns ist es scheißegal, wenn jemand unseren Fußball kritisiert." (HSV-Kapitän Gotoku Sakai reagiert am 14. Spieltag auf harsche Kritik von Eurosport-Experte Matthias Sammer)
"Es ist nicht wie bei einer Mathearbeit, sondern wie bei einem Deutschaufsatz." (Schalkes Trainer Domenico Tedesco am 15. Spieltag zum großen Ermessensspielraum beim Einsatz des Videobeweises)
"Das war kacke, eine Frechheit von uns Spielern." (BVB-Kapitän Marcel Schmelzer am 15. Spieltag nach dem 1:2 gegen Werder Bremen)
"Heute hat er den linken Hammer ausgepackt, den er normalerweise nur zum Stehen hat." (Bayern-Trainer Jupp Heynckes am 17. Spieltag im ZDF über das zweite Saisontor von Thomas Müller zum 1:0 beim VfB Stuttgart)
"Da hast du Kopfkino auf der Bank." (96-Manager Horst Heldt am 18. Spieltag zum 0:2-Rückstand gegen Mainz)
"Ich habe es nicht für möglich gehalten, dass wir das Spiel gewinnen, wenn ich ehrlich sein soll." (Freiburgs Trainer Christian Streich nach dem 2:1 gegen RB Leipzig am 19. Spieltag)
"Ich glaube auf Dauer nicht an Glück und Pech." (Werder-Coach Florian Kohfeldt nach dem 0:0 gegen Hertha BSC am 20. Spieltag, bei dem sein Team zahlreiche gute Chancen ausließ)
"Helene Fischer hat 15 Konzerte abgesagt, unser Trainer nur ein Spiel." (Bayern Münchens Sportdirektor Hasan Salihamidzic am 22. Spieltag zum Fehlen des erkrankten Jupp Heynckes gegen Schalke)
Neue Themen
Top Themen