Nach der Entlassung von Dieter Hecking geht es beim VfL Wolfsburg jetzt darum, einen passenden Nachfolger zu finden. Der bisherige U-23-Trainer Valérien Ismael dürfte nur als Interimslösung vorgesehen sein. Potenzielle Kandidaten gibt es einige.

André Villas-Boas gilt laut "Bild.de" als "Königslösung" auf die Nachfolge von Dieter Hecking beim VfL Wolfsburg. Das Blatt nennt aber keine Quellen, woher diese Bezeichnung stammt. Der Portugiese trainierte zuletzt den russischen Erstligisten Zenit Sankt Petersburg, beendete sein Engagement dort jedoch nach Ablauf der vergangenen Saison vorzeitig.

Als "deutsche Variante" sieht die Zeitung den ehemaligen Schalke-Coach André Breitenreiter.

Bruno Labbadia oder gar Louis van Gaal?

Kandidaten gäbe es aber noch weitere. Bruno Labbadia, der unlängst beim Hamburger SV gegangen wurde, ist derzeit vereinslos.

Auch Louis van Gaal hat nach seiner Ablösung bei Manchester United durch José Mourinho noch keinen neuen Klub. Ob der erfolgsorientierte Niederländer jedoch bei einem Verein unterschreibt, mit dem er nicht international spielt, scheint fraglich. (lug)