Stuttgart - Trainer Sebastian Hoeneß sieht in der Möglichkeit des Punkterekords im abschließenden Saison-Heimspiel des VfB Stuttgart eine ganz besondere Motivation.

Mehr News zur Bundesliga

Es sei nicht nur der Wunsch "sehr groß", Zweiter zu werden, "sondern auch Geschichte zu schreiben", sagte der 42-Jährige vor dem Auftritt gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr/Sky): "Wir haben die Möglichkeit, mit 71 beziehungsweise lieber 73 Punkten Geschichte zu schreiben. Das ist schon ein großer Anreiz."

Die bisher 70 Punkte erreichte der VfB in der Fußball-Bundesliga seit Einführung der Drei-Punkte-Regelung bisher nur im Meisterjahr 2007. Mit einem Sieg gegen die Gladbacher können die Schwaben zudem noch Vizemeister werden, sollte der FC Bayern München bei der TSG 1899 Hoffenheim verlieren. Der zweite Rang würde dann wohl auch die Teilnahme am Supercup-Finale gegen Bayer Leverkusen bedeuten. Wenn der deutsche Meister gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern den DFB-Pokal gewinnen sollte, trifft er am 17. August im Supercup auf den Vizemeister.

Führich wieder einsatzbereit

"Da haben wir noch mal Ziele, für die es sich lohnt, das Spiel richtig ernst zu nehmen", sagte Hoeneß: "Ich glaube, es muss sein, dass uns das jetzt noch mal motiviert und noch mal dazu bringt, die nötigen Meter zu gehen, um so ein Spiel dann auch gut zu bestreiten". Er habe an seine Mannschaft appelliert, noch mal "richtig Spaß" haben zu wollen.

Ausfälle hat der Coach bis auf die seit Längerem verletzten Spieler nicht zu beklagen. Nationalspieler Chris Führich war unter der Woche gesundheitlich "ganz leicht" angeschlagen, ist aber einsatzbereit.  © Deutsche Presse-Agentur

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.