• Der FC Schalke 04 machte am Samstagabend seine Rückkehr in die Bundesliga perfekt.
  • Nach Abpfiff stürmten viele Fans der Königsblauen auf das Spielfeld, um mit den Spielern den Aufstieg zu feiern.
  • Bei dem Gedränge auf den Rängen kam es zu zahlreichen Stürzen, Verletzungen und Diebstählen.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Bei den spontanen Feiern zum Aufstieg des FC Schalke 04 in die Fußball-Bundesliga sind im Gedränge auf den Rängen mehrere Menschen verletzt worden. Nach dem Abpfiff der Partie gegen den FC St. Pauli liefen am Samstagabend etwa 2.000 Anhänger auf das Spielfeld, durch das Gedränge kam es zu Stürzen und Verletzungen. Einige Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Ausverkaufte Veltins-Arena

Wie die Polizei Gelsenkirchen berichtet, gab es zudem vor und während des Spiels insgesamt 144 Vorfälle gezündeter Pyrotechnik. Bei einer Rangelei mit einem Schalke-Fan wurde ein Polizeibeamter verletzt. Insgesamt kam es zu 20 Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Diebstahls. Die Veltins-Arena war am Samstagabend mit 61.271 Zuschauern ausverkauft.

Die Gelsenkirchener hatten mit dem 3:2 in der zweiten Liga gegen den FC St. Pauli den direkten Wiederaufstieg ins Oberhaus perfekt gemacht.  © dpa

Teaserbild: © David Inderlied/dpa