• Der FC Liverpool eilt weiter von Sieg zu Sieg. Das Champions-League-Finale ist zum Greifen nah.
  • Gelingt sogar das Titel-Quadruple? Ex-Liverpool-Stürmer Michael Owen glaubt daran: "Es kann passieren."

Mehr aktuelle News zur Champions League finden Sie hier

Jürgen Klopp war begeistert. "Wir haben 95 Minuten lang ein richtig gutes Spiel gemacht. Super Tore, eine Spitzenklasse-Leistung", lobte der Coach nach dem hochverdienten 2:0 (0:0) des FC Liverpool im Halbfinal-Hinspiel der Champions League am Mittwoch gegen den FC Villarreal.

Von einer Vorentscheidung wollte der frühere Dortmunder Meistertrainer vor dem Rückspiel am nächsten Dienstag aber nichts wissen: "Es ist erst Halbzeit. Es gibt noch 90 Minuten. Es wird eine komplett andere Atmosphäre sein. Wir müssen sicherstellen, dass wir bereit dafür sind."

Klopp und dem FC Liverpool winkt historischer Viererpack

Der FC Bayern München hat beim 0:1 in Villarreal im Viertelfinale eine böse Überraschung erlebt. Wollen die Spanier aber auch gegen Liverpool einen weiteren Coup landen, müssen sie sich schon erheblich steigern. Denn der Europa-League-Sieger hatte dem Dauer-Druck der Reds nichts entgegenzusetzen.

"Unser Gegenpressing war richtig gut. Das hat es für den Gegner schwer gemacht, aber das Spiel ist noch nicht vorbei. In Villarreal wird es hart", meinte Liverpools Kapitän Jordan Henderson und richtete den Blick bereits auf die Premier-League-Aufgabe in Newcastle am Samstag.

Denn der Titel-Hunger in Liverpool ist riesengroß, der historische Viererpack winkt. Den Liga-Pokal haben sie bereits gewonnen, im FA Cup ist das Finale gegen den FC Chelsea und Thomas Tuchel erreicht, und in der Meisterschaft liegt Liverpool nur einen Punkt hinter dem Dauerrivalen Manchester City.

Ferdinand: "Wenn sie es erreichen, sind sie unsterblich"

Der frühere LFC-Stürmer und Nationalspieler Michael Owen traut dem Klopp-Team den großen Wurf zu. "Es ist eigentlich unmöglich, aber jetzt denkst du, es kann passieren. Die Art, wie sie spielen, ihr Glaube", schwärmte Owen bei BT Sport und betonte: "Das war totale Dominanz. Das ist das beste Team, dass ich jemals in einem roten Trikot gesehen habe."

Sogar Rio Ferdinand, einst Starverteidiger vom Erzrivalen Manchester United, war begeistert: "Sie sind unerbittlich mit und ohne Ball. Es ist die Art und Weise, wie sie Teams unter Druck setzen, die Energie, der Einsatz, man staunt darüber." Mit Blick auf das Quadruple fügte Ferdinand hinzu: "Wenn sie es erreichen, sind sie unsterblich, sie stehen über jedem, der das Spiel in diesem Land gespielt hat."

Eine von Pervis Estupinan ins Tor abgefälschte Flanke von Liverpool-Kapitän Jordan Henderson (53.) und Starstürmer Sadio Mané (55.) besiegelten gegen Villarreal den Sieg der Klopp-Elf. (dpa/fte)

Die Meister-Helden von 2012: Diese Mannschaft stoppte zuletzt den FC Bayern

Zehn Meisterschaften in Folge bedeuten eine beeindruckende Bestmarke im deutschen Fußball. Der FC Bayern München sorgt für Langeweile an der Bundesliga-Spitze. Er wurde 2011 und 2012 gereizt und angestachelt von seinem Dauer-Rivalen aus Dortmund. (Teaserbild: picture alliance / GES-Sportfoto) © DAZN