Ronaldinho wird 40: Ein Geburtstag im Gefängnis

Ronaldinho kann auf eine illustre Karriere zurückblicken. Immerhin ist der Brasilianer zweimaliger Weltfußballer. Sein Leben nach der aktiven Zeit scheint er jedoch nicht in den Griff zu bekommen. Seinen 40. Geburtstag muss Ronaldinho im Gefängnis in Paraguay feiern.

Ronaldinho verbringt seinen 40. Geburtstag am 21. März in einem Gefängnis in Paraguay. Gegen den Brasilianer wurde Anklage wegen Verwendung gefälschter Dokumente erhoben. Er war kurz nach seiner Einreise mit falschen Ausweisdokumenten erwischt worden.
Gesellschaft leistet ihm dabei immerhin sein Bruder Roberto Assis. Auch er muss im Gefängnis in Paraguay ausharren. Und auch er kann auf eine Profikarriere zurückblicken, wenn die auch nicht ganz so illuster war wie die seines Bruders ...
Mit 17 Jahren erhält Ronaldinho seinen ersten Profivertrag bei seinem Heimatverein Gremio Porto Alegre. Schon dort zeichnet sich der offensive Mittelfeldspieler durch seine Tempodribblings und seine enorme Torgefährlichkeit aus.
Ronaldinhos europäischer Stern geht in seiner Zeit bei Paris Saint-Germain auf. Von 2001 bis 2003 spielt er in Frankreich. Allerdings konnte der Brasilianer seinen Titelhunger dort nicht stillen.
Seinen Karrierehöhepunkt erlebt Ronaldinho bereits 2002, als er mit Brasilien Weltmeister wird. Der Gegner im Finale: Deutschland.
Beim FC Barcelona erlebt Ronaldinho seine wohl erfolgreichste Zeit. 2005 und 2006 gewinnt er mit Barca die spanische Meisterschaft, zudem holt er 2006 mit seinem Team die Champions League. Zum CL-Titel trägt Ronaldinho sieben Treffer in zwölf Spielen bei.
2004 und 2005 wird Ronaldinho zum Weltfußballer gekürt. 2004 lässt er Thierry Henry und Andreij Schewtschenko hinter sich, 2005 Frank Lampard und Samuel Eto'o.
Im August 2008 wechselt Ronaldinho nach Italien zum AC Mailand, wo er 2009/10 wohl seine beste Saison in Italien spielt. Schließlich wird er von Kevin Prince Boateng aus der Mannschaft gedrängt und lässt sich daraufhin im Winter 2011 freistellen.
Im Januar 2011 kehrt Ronaldinho in seine Heimat zurück und unterschreibt einen Vertrag bei Flamengo Rio de Janeiro. Ende Mai 2012 lösen der Verein und Ronaldinho den bestehenden Vertrag auf, auch weil der Spieler immer wieder durch Disziplinlosigkeit und Partynächte auffällt.
Von 2012 bis Juni 2014 spielt Ronaldinho für Atletico Mineiro in Belo Horizonte. 2014 folgen noch Engagements bei Querétaro FC und Fluminense Rio de Janeiro. Wobei Ronaldinhos letzter Vertrag bei Fluminense für zwei Spiele im Januar 2016 lediglich Marketingzwecken gilt.
Nach seiner aktiven Fußballer-Karriere versucht sich Ronaldinho als Futsal-Spieler in Indien, bevor er 2018 seine Fußballschuhe endgültig an den Nagel hängt.