Liverpool - Erfolgscoach Jürgen Klopp würde ein Engagement von Julian Nagelsmann als Fußball-Bundestrainer begrüßen. "Ich finde Julian ne ganz tolle Lösung, weil er ein toller Trainer ist. Ich würde mich sehr drüber freuen - wenn es denn so kommt", sagte der Liverpooler Trainer den TV-Sendern RTL/ntv.

Mehr News zum Thema Fußball

Zugleich erläuterte Klopp, warum er für den Posten derzeit nicht zur Verfügung steht. "Wir bauen hier gerade an Liverpool 2.0. Wir wollen noch mal richtig angreifen und nicht nur gucken, wie lange geht’s noch? Ich bin Liverpool zu Loyalität verpflichtet. Mein Herz ist hier in Liverpool. Man kann die acht Jahre ja nicht einfach rausschneiden", betonte Klopp und fügte hinzu: "Ich habe hier einen Vertrag (2026) unterschrieben und wurde dabei, soweit ich mich erinnern kann, nicht unter Drogen gesetzt oder gefesselt und musste mit dem Mund unterschreiben. Das war eine freie Entscheidung. Und deshalb passt das nicht."

Es gebe auch andere sehr gute Lösungen, eine davon sei beispielsweise Julian Nagelsmann. "Du musst eine Fußballmannschaft überzeugen, du musst Spielern eine Idee vermitteln können. Das geht mit Anfang 30, Mitte 30 und Ende 30. Auch mit Mitte 70 kann das gehen. Und wenn du es nicht kannst, ist es halt auch scheißegal. Aber er kann’s!", so Klopp.

Nagelsmann soll nach Informationen von "Bild" und "Kicker" neuer Fußball-Bundestrainer werden. Der Deutsche Fußball-Bund habe sich mit dem 36 Jahre alten früheren Bayern-Trainer grundsätzlich auf eine Zusammenarbeit bis zur Heim-EM 2024 geeinigt, hieß es am Dienstag. Nagelsmann soll Nachfolger des zuletzt freigestellten Hansi Flick werden.  © dpa

JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.