• Nächster Dämpfer für Ralf Rangnick und Manchester United in der Premier League.
  • Das Lokalderby geht klar an den Lokalrivalen City.
  • Allmählich müssen die "Red Devils" um die Champions-League-Qualifikation zittern.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Trainer Ralf Rangnick hat mit Manchester United in der Premier League einen weiteren Dämpfer hinnehmen müssen. Ohne seinen Superstar Cristiano Ronaldo verlor der englische Fußballrekordmeister am Sonntag das prestigeträchtige Stadtderby bei Tabellenführer Manchester City mit 1:4 (1:2). Nach nur zwei Siegen aus den letzten sechs Ligaspielen muss Man United zunehmend um die Qualifikation für die Champions League zittern.

Der überragende Kevin De Bruyne (5./28. Minute) und Riyad Mahrez (68./90.) jeweils per Doppelschlag sorgten für den verdienten Heimsieg der Cityzens von Coach Pep Guardiola. Der frühere Dortmunder Jadon Sancho traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich für Man United, das verletzungsbedingt gleich auf zwei Stürmer verzichten musste. Neben Ronaldo, für den der 19-jährige Anthony Elange in die Startelf rückte, fehlte auch Edinson Cavani im Kader der Red Devils.

In der Tabelle fiel Man United am Sonntag auf Platz fünf und wurde vom FC Arsenal überholt, der mit 3:2 beim FC Watford gewann. Arsenal hat einen Punkt mehr als das Rangnick-Team und drei Spiele weniger absolviert. Spitzenreiter Man City stellte den alten Vorsprung von sechs Punkten auf den Zweiten Liverpool wieder her, hat aber eine Partie mehr gespielt und empfängt den Verfolger im April noch zum direkten Duell. (mt/dpa)

Turnerin Sanna Veerman
Bildergalerie starten

Da kann man nicht wegsehen: Bilder, die einen staunen lassen

Hier sehen Sie – ständig aktualisiert – außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.