Die Handball-WM 2021 steigt vom 13. bis 31. Januar in Ägypten. Bereits zum zweiten Mal geht's im nordöstlichen Afrika um den Titel - erstmals überhaupt für 32 Nationen.

Im Vorfeld des Turniers gab es viele Diskussionen, ob es aufgrund der Corona-Pandemie wie geplant stattfinden kann. Ebenso ob Zuschauer bei den Spielen erlaubt sein werden. Die Antwort gab es kurz vor Turnier-Start: Die WM wird ohne Zuschauer ausgetragen.

Der Titelträger ist Dänemark, der Rekordsieger Frankreich mit sechs WM-Titeln. Für Deutschland ging es derweil in der Vorrunde in Gruppe A gegen Uruguay, Ungarn und die Kapverdischen Inseln. In der Hauptrunde traf die Deutsche Handball-Nationalmannschaft auf Spanien, Polen und Brasilien - und anschließend war Schluss.

Das DHB-Team kam gegen Polen nicht über ein 23:23 hinaus und beendete die WM somit nur auf dem zwölften Platz.

Der Spielplan des DHB-Teams

Den WM-Spielplan, alle Gruppen und die Ergebnisse des Turniers finden Sie hier.

Bildergalerie starten

Bob Hanning dreht den Swag auf: Die skurrilsten Sportler-Outfits

Der Vizepräsident des Deutschen Handballbundes nutzt die große Bühne, um mit einem schrägen Outfit aufzufallen. Der 51-Jährige ist nicht der Erste, der aufgrund seines Styles für Schlagzeilen sorgt. Die skurrilsten Sportler-Outfits zum Durchklicken.

Der Modus

Die 32 bei der WM teilnehmenden Nationen werden auf acht Gruppen à vier Mannschaften aufgeteilt. Die Vorrunde startet am 13. Januar mit der Auftaktpartie zwischen Ägypten und Chile (35:29)

Für die Hauptrunde, die vom 20. Januar bis zum 25. Januar läuft, qualifizieren sich die ersten drei Mannschaften jeder Gruppe. Die 24 Teams werden erneut in Gruppen eingeteilt - sechs Mannschaften à vier Staffeln. Wichtig dabei: Die Mannschaften, die sich für die Hauptrunde qualifizieren, nehmen ihre in der Vorrunde erlangten Punkte mit.

Die ersten beiden Nationen jeder Haupt-Gruppe erreichen das Viertelfinale, das am 27. Januar ausgespielt wird. Anschließend geht es im K.o.-System weiter, ehe am 31. Januar der Drittplatzierte ermittelt wird und es im Finale (17:30 Uhr) um den Titel geht.

Die Spielorte

Die Handball-WM findet 2021 in Alexandria, Kairo, Gizeh und New Capital statt. An jedem Spielort werden zwei Gruppen ausgetragen.

Die mit Abstand meisten Zuschauerplätze bietet der Cairo Stadium Indoor Halls Complex mit 16.200. Darauf folgen die Hallen in New Capital mit Platz für 7.000 Zuschauer, Alexandria mit 5.000 Plätzen und Gizeh mit 4.500. Dort, in der Nähe der berühmten Pyramiden, wird das DHB-Team seine Vorrundenspiele bestreiten.

Wer sind die Favoriten?

Anders als die deutsche Mannschaft, die auch coronabedingt auf zahlreiche Stammkräfte verzichten muss, treten die anderen Top-Nationen nahezu in Bestbesetzung an. Zu den Favoriten zählen die üblichen Verdächtigen.

Allen voran will Olympiasieger Dänemark seinen WM-Titel verteidigen. Auch Norwegen, Europameister Spanien, Frankreich oder Kroatien rechnen sich gute Chancen aus.

Wo kann man die WM im TV sehen?

ARD und ZDF übertragen abwechselnd alle Spiele der deutschen Mannschaft live im TV. Auch Eurosport wird einige Spiele der WM zeigen. Wer alle Spiele des Turniers sehen möchte, ist beim Streaming-Anbieter sportdeutschland.tv richtig. (msc/dpa)

Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die WM?

Die Handball-WM 2021 steht ganz im Schatten der Coronakrise. Viele Profis verzichten auf das Turnier in Ägypten aufgrund des Virus.

Unmittelbar vor WM-Start zogen sogar Tschechien und die USA wegen mehrerer Corona-Fälle in ihren Teams ihre Teilnahme zurück. Für Tschechien rückt Nordmazedonien ins Turnier nach, die Schweiz ersetzt die USA.

Headerbild: imago images/Zink