Bittere Niederlage für Wladimir Klitschko: Der 41-Jährige hat den Mega-Fight gegen IBF-Champion Anthony Joshua verloren. In Runde 11 bricht der Ringrichter das Match ab - technischer K. o.

Wladimir Klitschko hat seinen dritten Weltmeistertitel im Schwergewicht verpasst. Der 41 Jahre alte Ukrainer verlor am Samstag im Londoner Wembley-Stadion gegen Titelverteidiger Anthony Joshua einen packenden und hochklassigen Kampf durch technischen K.o. in der elften Runde. Der 14 Jahre jüngere Brite Joshua bleibt damit auch nach seinem 19. Profikampf ungeschlagen.

Unter freiem Himmel im mit 90.000 Zuschauern ausverkauften Wembley-Stadion brach der Ringrichter den Kampf nach zwei Niederschlägen von Joshua und einer weiteren Schlagserie des Titelverteidigers ab.

Klitschko verpasst dritte Regentschaft

Joshua bleibt IBF-Schwergewichts-Weltmeister und holte sich den vakanten Titel des WBA-Champions.

Klitschko dagegen verpasste es in seinem ersten Kampf seit der Niederlage gegen Tyson Fury vor 17 Monaten, als erst fünfter Boxer nach Muhammad Ali, Lennox Lewis, Evander Holyfield und seinem Bruder Vitali zum dritten Mal Weltmeister im Schwergewicht zu werden.

Macht Klitschko weiter?

Nach der dramatischen Niederlage hat Klitschko seine Zukunft offen gelassen. "Geben Sie mir ein paar Tage oder Wochen Zeit", sagte er nach dem Kampf auf RTL.