Doha - Lukas Märtens ist bei der Schwimm-WM als Schnellster der Vorläufe ins Halbfinale über 200 Meter Brust eingezogen.

Mehr News zum Thema Sport

Gut 15 Stunden nach seiner Bronzemedaille über die doppelte Distanz schlug der 22-Jährige in Doha nach 1:45,74 Minuten an und setzte sich damit direkt vor seinem deutschen Nationalteamkollegen Rafael Miroslaw durch, der ebenfalls weiterkam. Der 400-Meter-Wettkampf steckte Märtens noch in den Knochen. "Es fühlt sich sehr hart an. Das Rennen war nicht so locker", sagte er. "Bei dem Feld muss man schon All-In gehen. Da kann man nicht viel pokern."

Isabel Gose, die am Sonntag über 400 Meter ebenfalls den dritten Platz belegt hatte, war auch direkt wieder gefordert. Die 21-Jährige erreichte in 16:10,60 Minuten über 1500 Meter Freistil als Zweitplatzierte das Finale. Über 100 Meter Rücken qualifizierte sich Ole Braunschweig in 54,11 Sekunden als Zwölfter der Vorläufe für das Halbfinale.  © Deutsche Presse-Agentur

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.