Mark Webber

An Rekordweltmeister Schumacher kommt Sebastian Vettel auch nach seinem vierten WM-Titel in Folge längst nicht vorbei. Ein nicht nur sportlicher Vergleich.

Ein Kameramann ist beim Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring von einem Rad getroffen und verletzt worden.

So richtig grün scheinen sich Mercedes-Boss Niki Lauda und der finnische Rennfahrer Kimi Räikkönen nicht zu sein. Laudas Kommentar zum Wechselkarussell bei Red Bull fiel für den Finnen wenig schmeichelhaft aus.