Reinhard Grindel

Die Düsseldorferin Ute Groth möchte Fußball-Geschichte schreiben: Als Vereinsvorsitzende der DJK TuSA 06 Düsseldorf hat sie sich als DFB-Präsidentin beworben und möchte Reinhard Grindel folgen.

Nach seinem Rückzug aus dem DFB, legt Reinhard Grindel nun auch seine internationalen Ämter bei FIFA und UEFA nieder. Das teilte der frühere Chef des Deutschen Fußball Bundes am Mittwoch mit.

Sportdirektor von Bundesligist Schalke 04? Nachfolger von DFB-Präsident Reinhard Grindel? Oder doch Manager bei RB Leipzig? Letzteres bringt die "Bild" nun ins Spiel und berichtet, dass Christoph Metzelder ein heißer Kandidat auf den Posten beim aktuellen Bundesliga-Dritten sei.

Der frühere Nationalmannschafts-Teamchef Rudi Völler wird nicht DFB-Präsident und damit Nachfolger des zurückgetretenen Reinhard Grindel.

Dem zurückgetretenen DFB-Präsidenten Reinhard Grindel droht wegen der beim Zoll nicht deklarierten Einfuhr einer Luxus-Uhr juristischer Ärger.

Matthias Sammer war Nationalspieler und zwischen 2006 und 2012 für den DFB in dessen Nachwuchsförderung tätig. Eine Rückkehr zum Verband als dessen Präsident schließt der 51-Jährige jedoch aus.

Der ehemalige Leverkusener Fußballmanager Reiner Calmund hält Bayer-04-Geschäftsführer Rudi Völler für einen geeigneten Kandidaten für die Nachfolge des zurückgetretenen DFB-Präsidenten Reinhard Grindel.

In der langen und meist erfolgreichen Geschichte des DFB ist für Reinhard Grindels kurze Amtszeit aller Voraussicht nach kein besonderer Platz reserviert. In Erinnerung wird vor allem bleiben, wieviele Fehler innerhalb von 36 Monaten an der Spitze eines Spitzenverbands möglich sind.

Reinhard Grindel ist am Dienstag von seinem Posten als DFB-Präsident zurückgetreten. Nach gut drei Jahren war der Druck auf den 57-Jährigen zu groß - und die Uhr endgültig abgelaufen.

War der Druck doch zu groß? DFB-Präsident Reinhard Grindel soll noch heute zurücktreten. Das berichten verschiedene Medien.

Der Präsident des deutschen Fußball-Bund (DFB) ist schwer angezählt. Es scheint fraglich, ob sich Reinhard Grindel diesmal im Amt halten kann.

Der Präsident des deutschen Fußball-Bund (DFB) ist schwer angezählt. Es scheint fraglich, ob sich Reinhard Grindel diesmal im Amt halten kann.

Eine solche Promi-Dichte hat der deutsche Fußball noch nicht erlebt. Bei der Eröffnung der Hall of Fame in Dortmund waren Legenden wie Uwe Seeler, Franz Beckenbauer, Günter Netzer und Lothar Matthäus vereint. Nur einer mied die Kameras und Mikrofone.

Reinhard Grindel ist auf der Suche. Der DFB-Präsident braucht Verbündete, um einen möglichen Sturz zu verhindern. Die nun publik gewordenen Zusatzeinnahmen als Aufsichtsratschef geben den Kritikern gute Argumente. Nur an die Öffentlichkeit traut sich noch keiner.

Eine Veröffentlichung des "Spiegel" sorgt für Wirbel beim DFB. Präsident Reinhard Grindel soll nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins höhere Einkünfte gehabt haben als bisher bekannt. Grindel räumt die Zahlung ein, weist Kritik an seiner Transparenz jedoch zurück.

Die Ausbootung bei der Nationalelf war für Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng ein Schock. DFB-Präsident Reinhard Grindel macht den Stars vom FC Bayern nun zumindest Hoffnung auf einen versöhnlichen Abschied vom DFB-Team.

War doch alles nicht so gemeint - DFB-Präsident Reinhard Grindel fühlt sich mit seinen Aussagen zum Verhalten von Bundestrainer Joachim Löw falsch interpretiert.

DFB-Chef Reinhard Grindel ist nicht glücklich über die Art und Weise der Ausmusterung der Bayern-Stars. Bundestrainer Joachim Löw hätte sich gleich bei einer Pressekonferenz erklären müssen, meint der Verbandsboss. Das Thema wird in die Länderspielwoche getragen.

Die Proteste der Europäer verhallten weitgehend ungehört bei der Tagung der FIFA in Miami. Trotz eines kleinen Zugeständnisses bleibt es beim Plan, die Club-WM künftig mit 24 Teams starten zu lassen und damit deutlich aufzustocken. FIFA-Präsident Gianni Infantino ließ jede Kritik vom alten Kontinent an sich abperlen.

DFB-Präsident Reinhard Grindel will in einem Interview mit der "Deutschen Welle" keine kritischen Fragen zu den Plänen einer globalen Nations League beantworten. ALso bricht er das Gespräch einfach ab.

Die Ausmusterung von Hummels, Boateng und Müller überschattet weiter den Vorlauf auf den Länderspielstart 2019. Bundestrainer Löw ändert die Kommunikation für die Kader-Bekanntgabe. In Wolfsburg muss sich Teammanager Bierhoff kommende Woche der Verbandsspitze erklären.

Der DFB soll laut einem Bericht des "Spiegel" über Jahre hinweg viel Geld für Dinge ausgegeben haben, die nicht mit der Gemeinnützigkeit des Verbandes im Einklang stehen. Der DFB dementiert die Vorwürfe.

Losglück für die DFB-Elf: Deutschland hat in der EM-Quali eine vermeintlich leichte Gruppe erwischt. Bundestrainer Jogi Löw warnt aber davor, überheblich zu werden.