Marcel Hirscher sichert sich die kleine Kristallkugel im Riesenslalom - mit einer Machtdemonstration. Der Doppel-Olympiasieger gewinnt in Kranjska Gora mit einem unfassbaren Vorsprung auf den Norweger Henrik Kristoffersen. Dritter wird der Franzose Alexis Pinturault.

Es ist eine absolute Machtdemonstration: Marcel Hirscher hat den Riesentorlauf von Kranjska Gora für sich entschieden und sich gleichzeitig den RTL-Weltcup gesichert - mit einem Vorsprung von 1,66 Sekunden auf den Norweger Henrik Kristoffersen.

Platz drei belegte der Franzose Alexis Pinturault mit einem Rückstand von 2,51 Sekunden.

Platz vier ging an Kristoffersens Landsmann Leif Kristian Nestvold-Haugen (+ 2,78 Sekunden), Platz fünf an Lokalmatador Zan Kranjec (+ 3,44 Sekunden).

Zweitbester Österreicher wurde der noch durch einen grippalen Infekt geschwächte Manuel Feller als Sechster. Auch der Deutsche Fritz Dopfer durfte sich freuen: Er bestätigte seinen Startplatz unter den Top 30 mit einem guten Rang 13. Dopfer erholt sich immer noch von den Folgen eines Unterschenkelbruchs.

Bester Schweizer wurde Loic Meillard mit 5,16 Sekunden Rückstand auf Hirscher als Zwölfter.

Elfter Saisonsieg für Marcel Hirscher

Als Führender nach dem ersten Durchgang fuhr er auch im zweiten Lauf in einer eigenen Liga und sicherte sich Laufbestzeit. Für den Annaberger ist es der elfte Saisonsieg, der 56. insgesamt.

Der vorzeitige Sieg im Riesentorlauf-Weltcup bedeutet für Hirscher die 15. Kristallkugel seiner Karriere. In der Gesamtwertung baut er seinen Vorsprung auf Kristoffersen damit auf 269 Punkte aus und steht im Kampf um die große Kugel vor dem siebten Triumph. (ank)