Seit 50 Jahren "Prince of Wales": So lief Charles' Amtseinführung ab

70 Jahre alt ist Prinz Charles inzwischen. Seine Amtseinführung als "Prince of Wales" liegt schon eine ganze Weile zurück: Vor 50 Jahren, mit gerade einmal 20, wurde der älteste Sohn der Queen in das Amt eingeführt.

Die Amtseinführung von Prinz Charles, dem ältesten Sohn von Queen Elizabeth II. (Mitte) und ihrem Mann Prinz Philipp (rechts), findet am 1. Juli 1969 im Innenhof des Caernarfon Castle statt.
4.000 Gäste sind zu dem royalen Event geladen.
Natürlich mit von der Partie: Prinzessin Anne (links), die Tochter des Königspaares, Queen Mum Elizabeth (Mitte), die Mutter von Elizabeth II., und Prinzessin Margaret, die jüngere Schwester der Monarchin, im bunten Look der 1960er.
Auch jede Menge Schaulustiger finden sich zu dem Event vor den Toren der Burg ein. Etwa 90.000 Menschen jubeln den Royals auf den Straßen zu.
Die Zeremonie wird von Lord Snowden gestaltet und geplant. Der Schauplatz Caernarvon Castle ist eine alte walisische Burgruine.
Die Königin setzt ihrem ältestes Sohn die Krone aufs Haupt und macht ihn damit nicht nur zum Prinz von Wales. Auch den Titel "Duke of Cornwall" trägt Charles neben einer Reihe anderer Titel.
Nach der Zeremonie drückt die Queen ihrem Sohn einen mütterlichen Kuss auf die Wange.
Es ist vollbracht. Auf dem Rückweg von der Burg, winkt der neue "Prince of Wales" jubelnden Schaulustigen von der Kutsche aus zu.