Selbst für die Queen ist es gefährlich, des Nachts auf ihrem eigenen Grundstück herumzulaufen ...

Nachts durch den "Garten" (oder besser Park) des Buckingham Palace zu gehen, kann gefährlich sein – sogar für die Hausherrin selbst. Wie die "Times" berichtet, wäre es einmal fast zu einem sehr kuriosen Unfall gekommen.

Als Queen Elizabeth II. eines Nachts keinen Schlaf fand, machte sie sich auf zu einem kleinen Spaziergang. Dass zu dieser unchristlichen Zeit jemand durch den Garten läuft, kommt natürlich nicht so häufig vor. Gemäß ihres Auftrags sprangen da bei den Wachmännern natürlich alle Warnlichter an, als sie das kleine Persönchen über das Anwesen gehen sahen.

"Ihre Majestät, ich hätte Euch fast erschossen!"

Angeblich war es wirklich knapp: Die Gewehre wurden bereits gezückt, wie eine Quelle nun erzählt. Demnach fragte sich der Wachmann, wer das nur sein könnte – bis er zu seiner Überraschung erkannte, dass es tatsächlich die Queen herself ist. Unter Schock gestand er ihr demnach: "Oh mein Gott, Ihre Majestät, ich hätte Euch fast erschossen!"

Dann wurde ihm klar, dass diese Anmerkung vielleicht unangemessen war – und er befürchtete schon, deswegen gekündigt zu werden. Da hat er die Queen aber unterschätzt, die darauf entgegnete: "Das ist schon in Ordnung. Das nächste Mal sage ich euch vorher Bescheid, damit ihr mich nicht erschießen müsst."

Sinn für Humor hat sie auch noch – we are very amused! (mia) © top.de