Prinz Harry und die Queen sind verschiedener Meinung, wenn es um Bärte geht. Sie mag keine, er schon, wie man sieht. Was wird aus Harrys Bart bei der royalen Hochzeit mit Meghan Markle?

Mehr News aus dem britischen Königshaus

Dass die Queen vom Bart ihres Enkels nicht angetan ist, weiß Royal-Expertin Katie Nicholl, die das Buch "Harry – Ein Leben zwischen Liebe und Verlust" verfasste.

Erfüllt Prinz Harry den Wunsch der Queen?

Wird sich der 33-Jährige seiner Großmutter beugen und am 19. Mai seine Meghan (36) glatt rasiert heiraten? So eindeutig zu beantworten ist das nicht.

Harry trägt schon länger Bart, während seines zehnjährigen Armeedienstes ließ er ihn wachsen. Seine zukünftige Frau kennt ihn auch nur mit Gesichtsbehaarung.

Mehr Sexappeal als Ryan Gosling

Harrys Bart sorgte schon einmal für Aufsehen. Laut "Daily Mail" war das Ergebnis einer Umfrage im Oktober 2017, dass Harrys Bart weltweit der mit dem größten Sexappeal ist. Selbst Ryan Gosling (37) hatte keine Chance gegen den zweiten Sohn von Charles und Diana.

Lausbub oder seriös

Prinz Harry steht bei seinen weiblichen Verehrerinnen so oder so hoch im Kurs, mit genauso wie ohne Bart. Wobei er mit Bart seriöser und ernster aussieht, was Queen Elisabeth II. doch eigentlich entgegen kommen müsste. (göc)   © top.de