Der britische Prinz Philip (96) wird an der Hüfte operiert. Er sei ins Krankenhaus eingewiesen worden, teilte der Buckingham-Palast am Dienstag in London mit. Der Eingriff sei bereits an diesem Mittwoch geplant. Details wurden nicht genannt.

Der Ehemann von Königin Elizabeth II. hatte bereits beim Ostergottesdienst der Royals am Sonntag auf Schloss Windsor gefehlt. Prinz Philip ist bereits im vergangenen Sommer in Rente gegangen und begleitet die Queen seitdem nur noch selten zu Terminen.

Der 96-Jährige war in den vergangenen Jahren hin und wieder im Krankenhaus, gilt aber für sein hohes Alter noch als relativ rüstig.  © dpa