Games im Dezember: Mit diesen Highlights geht das Jahr zu Ende

Horror-Hexen, Weltraum-Spartaner, apokalyptische Reiter und emotionale Roboter: Das sind die Gaming-Hits im Dezember.

20 Jahre, nachdem "Blair Witch Project" das Found-Footage-Filmgenre erfunden hat, setzt Bloober Team den Klassiker als Spiel um: Um einen verschollenen Jungen zu finden, wagt sich der Spieler ab 3. Dezember in die Wälder und stellt sich der Hexe von Blair. PC- und Xbox-Hexenjäger streifen schon seit August durch den finsteren Forst, jetzt sind auch PS4-Forscher an der Reihe.
Es hat wieder ein bisschen gedauert, ehe sich der "Halo"-Master-Chief von der Konsole auf Windows-Rechner bemüht: Die bereits 2014 auf Xbox One veröffentlichte "Master Chief Collection" enthält die "Anniversary Edition" der ersten beiden "Halo"-Teile, außerdem sind "Halo 3", "Halo 4" und der Multiplayer-Modus aus "Halo 2" mit von der Shooter-Partie. Am 3. Dezember laden PC-Spieler durch!
Eine übernatürliche Reise voller Sozialkritik erleben die beiden Brüder aus Dontnods Adventure-Serie "Life is Strange 2". Nachdem die beiden sogar in einem Drogen-Camp gelandet sind und bei glühender Sonne durch die Wüste irren mussten, findet die Geschichte am 3. Dezember mit Episode 5 hoffentlich einen würdigen Abschluss.
Mit "Phoenix Point" will das bulgarische Indie-Studio Snapshot an den Erfolg der "XCOM"-Spiele anknüpfen: Um eine Invasion von Tentakel- und Dämonen-Aliens aufzuhalten, treten die Spieler in klassischen Rundengefechten an und versuchen, sich in einer postapokalyptischen Spielwelt zurechtzufinden. Ab dem 3. Dezember wird auf dem PC taktiert, 2020 sind Konsolen-Spieler an der Reihe.
Anders als "Final Fantasy" zählt Squares "SaGa"-Reihe seit jeher zu den Nebenschauplätzen des japanischen Rollenspiel-Herstellers - aber Fans lieben die traditionsreiche Serie für die detaillierte Charakter-Zeichnung und ihre dramatischen, oft romantisierenden Plots. Das ursprünglich für die PlayStation Vita entwickelte "SaGa: Scarlet Grace" kommt am 3. Dezember auf PC, PS4, Switch sowie Android- und iOS-Geräte und erzählt wieder mehrere parallel verlaufende Rollenspiel-Kurzgeschichten.
Nachdem THQ Nordic "Darksiders"-Fans überraschend mit einem dritten Teil verwöhnt hat, bekommt die Fantasy-Serie um Engel und Dämonen jetzt ihr erstes Spin-Off: "Darksiders Genesis" wird ein "Diablo"-inspiriertes Action-Rollenspiel mit Shooter-Elementen. Ab 5. Dezember toben sich die apokalyptischen Reiter auf dem PC aus, die Konsolen-Fassungen folgen im Februar 2020.
Kampf ums Überleben: "Ancestors: The Humankind Odyssey" von "Assassin's Creed"-Schöpfer Patrice Désilets birgt viele Survival-Elemente. Zu den Gefahren zählen Raubtiere, die Suche nach Lebensraum und natürlich Nahrungsmangel. Je nachdem, wie man sich in der Vergangenheit geschlagen hat, sehen kommende Generationen anders aus. Ab dem 6. Dezember können PC-, PS4- und Xbox-Spieler ihren digitalen Gen-Pool gestalten.
Nach dem vermurksten "Aliens: Colonial Marines" war das schon 2014 für PC, PS4 und Xbox One veröffentlichte "Alien Isolation" eine Wohltat, weil es sich geschickt auf den Horror der Filmreihe konzentrierte. Statt stumpfe Ballerei, bot das Spiel einen packenden Überlebenskampf und beklemmende Angst. Ab dem 7. Dezember dürfen sich auch Switch-Spieler dem Giger'schen Xenomorph stellen.
Nach dem Erdrutsch-Erfolg des ersten Teils verfeinert "Dragon Quest Builders 2" die Rollenspiel- und "Minecraft"-Mixtur um Funktionen wie ein Schnellreise-Feature und einen Multiplayer-Modus für bis zu vier Koop-Kollegen. PS4- und Switch-Baumeister haben die Fortsetzung schon seit Juli auf dem Schirm, ab dem 10. Dezember staunen auch PC-User Bauklötze.
Fans von White Wolfs Pen&Paper-Rollenspiel "Vampire: The Masquerade" warten vor allem auf die neue Bildschirm-Umsetzung "Bloodlines 2", doch das bereits am 11. Dezember auf PCs erscheinende "Coteries of New York" könnte sich als willkommener Pausenfüller entpuppen: Entwickler Draw Distance inszeniert das Horror-Universum im Stil einer japanischen Visual Novel. Statt übernatürlichen Gefechten stehen vor allem Gespräche auf dem Nachtschatten-Programm.
Ab 12. Dezember gibt es den interaktiven PS4-Film "Detroit: Become Human" auch für PC. Rund 300 Schauspieler wurden allein für das Motion Capturing der Androiden-Mär engagiert - eine Hand voll echter Stars leihen den Figuren auch Aussehen und Stimme. Einer davon: Jesse Williams ("Grey's Anatomy"). Die packende Geschichte um einen Aufstand futuristischer Kunstmenschen überzeugt vor allem durch ihre zahlreichen Verlaufs-Möglichkeiten - der Spieler entscheidet, wie die Story ausgeht.
1996 debütierte Segas "Sakura Wars" auf der ersten CD-Konsole des Hersteller - dem "Saturn". Seitdem erfuhr die Mischung aus Rollenspiel, Strategie und zuckersüß erzähltem Dialog-Adventure etliche Reboots. Am 12. Dezember wird die in einem alternativen 40er-Jahre-Szenario angesiedelte Geschichte für die PS4 neu interpretiert. Vor allem Anime-Fans und Freunde von Fernost-Skurrilitäten schauen rein.