Der große Schauspieler Otto Sander ist tot. Der Stiefvater von Ben und Meret Becker ist laut seiner Künstleragentur "Meistersinger" am Donnerstag in Berlin im Alter von 72 Jahren gestorben.

Otto Sander war über Jahrzehnte einer der großen und beliebtesten deutschen Schauspieler. An der Otto-Falckenberg-Schule in München erlernte er die Grundlagen der Schauspielerei, wurde 1965 jedoch der Schule verwiesen. Anschließend debütierte er in Düsseldorf am Theater und wechselte 1968 zum großen Claus Peymann an die Freie Volksbühne Berlin.

Auch auf der Leinwand zählte Sander schnell zu den ganz Großen: In "Die Blechtrommel", "Die Marquise von O." und "Das Boot" spielte er sich in die Herzen der Zuschauer. Als Engel in Wim Wenders' Meisterwerk "Der Himmel über Berlin" wurde er an der Seite von Bruno Ganz und Peter Falk weltweit mit positiven Kritiken überhäuft.

Besonders markant war Otto Sanders Stimme. Er war ein viel gebuchter Sprecher für Dokumentationen oder Erzähler in Filmen wie "Das Parfüm" und "Krabat".

Sander war mit der Schauspielerin Monika Hansen verheiratet und Stiefvater von Ben und Meret Becker. Sander war bereits länger gesundheitlich schwer angeschlagen: Seit sechs Jahren litt er an Speiseröhrenkrebs, 2012 zog er sich bei einem Sturz einen Oberschenkelhalsbruch zu und im Januar musste er sich einer Kiefer-Operation unterziehen. Im Anschluss daran sagte Sander alle Termine ab und zog sich aus der Öffentlichkeit zurück. (mom)