25 Dinge, die ich mir für die Kindererziehung vorgenommen habe, als ich schwanger war - 21 davon habe ich seit der Geburt vergangenes Jahr bereits gebrochen...

Geschichten aus dem Leben einer Zwillings-Mutter.

1) Das Wohnzimmer bleibt ein Wohnzimmer und bietet Raum für die Erwachsenen. Spielzeug räumen wir jeden Abend zurück ins Kinderzimmer. Egal wie spät es ist - Punkt!

2) Die Kinder bekommen nur Bio-Fleisch und Gemüse zu essen. Zucker und Schokolade sind tunlichst zu vermeiden. Weißbrot sowieso. Gummibärchen erst recht...

3) Fernsehen? Nie!!!

4) Wenn die Kinder einen Trotzanfall an der Kasse im Supermarkt bekommen, bleibe ich völlig gelassen und beruhige die Kinder innerhalb von drei Minuten. Das schaffe ich durch meine natürliche Ausstrahlung und innere Ruhe, die ich quasi durch Blickkontakt auf das Kind übertragen kann.

5) Es gibt ausschließlich Tee - niemals aber Fruchtsäfte.

6) Ich koche alle Babybreie selber.

7) Wir gehen gleich ab dem sechsten Monat in die englische Spielgruppe.

8) Second Hand ist gut für den Charakter, und weil die Kleinen sowieso schnell aus der Kleidung wachsen, kaufe ich nur am Flohmarkt ein.

9) Ich gehe nicht mehr in schicke Lokale, damit ich andere, hart arbeitende Gäste nicht mit dem Kindergebrüll störe.

10) Ich streite nie mit meinem Partner VOR den Kindern.

11) Ich streite nie mit meinem Partner ÜBER die Kinder.

12) Die Partnerschaft soll sich nicht verändern. Freundschaften mit kinderlosen Paaren bleiben auch gleich.

13) Ich vergleiche mich und meine Kinder nie mit anderen.

14) Umweltfreundliche Stoffwindeln sind ein absolutes Muss.

15) Digitale Fotos lasse ich sofort ausarbeiten und gestalte einmal pro Jahr ein liebevolles Album.

16) Ich schreibe ein Babytagebuch, wo jedes Monat Größe und Gewicht eingetragen werden und ich eine wöchentliche Bilanz über die Entwicklung des Nachwuchses farbenfroh niederschreibe.

17) Egal was auch ist - ich verlasse niemals ungeschminkt das Haus.

18) Mir kommt nur pädagogisch wertvolles Spielzeug aus fair gehandeltem Bio-Holz ins Haus. Blinkendes Plastikspielzeug gibt es bei uns erst gar nicht...

19) Auch wenn ich noch so ausgelaugt und müde bin, meine Schwiegermutter bekommt die Kinder niemals ohne Aufsicht von dritten.

20) Das Schlafzimmer bleibt kinderfreie Zone.

21) Ich fluche niemals vor den Kindern und spreche immer Schriftsprache, sicher aber keinen Dialekt.

22) Ich langweile niemanden mit Kinderfotos oder Videos. Und auch uninteressante Spielplatzgeschichten gibt es bei mir sicher nie...

23) Ich ziehe meinen Kindern keine peinlichen Bärenkostüme an und fotografiere sie nie mit lustigen Mützen.

24) Nein bleibt nein.

25) Ich bin in allen Bereichen des Lebens immer ein gutes Vorbild.