Die modischen Fehltritte beim Echo

Kommentare516

Wo es einen roten Teppich gibt, da gibt es auch Geschmacklosigkeiten auf hohem Niveau. Beim Echo machten die Stars da keine Ausnahme.

Wenn man in einer Gruppe aus YouTube-"Stars" und C-Promis wie beim Echo unbedingt auffallen will, dann macht man es eben wie Viviane Geppert und zeigt viel Haut unter einem durchsichtigen Rock. Sehr einfallslos.
Kim Hnizdo hatte die gleiche Idee. Sie hat sich für die Variante durchsichtig UND kurz entschieden. Nur passende Schuhe hat sie keine mehr auftreiben können.
Kurz und nur ein bisschen durchsichtig - dafür aber genauso geschmacksbefreit präsentiert sich Shirin David.
Welches Mädchen träumt nicht davon, einmal als Eiskönigin auf einen Ball zu gehen. Nathalie Volk macht es einfach. Zwei Probleme: Sie ist keine fünf und der Ball ist die Echo-Verleihung - dafür ist sie reichlich overdressed.
Thomas Anders hat angerufen: Leslio Clio kann den Anzug, der ihm in den 80er-Jahren schon zu peinlich war, behalten.
Noah Levi hatte gehört, dass Berlin ein gefährliches Pflaster ist - und trägt seine Wertsachen ganz eng am Körper.
Das kommt dabei raus, wenn man sich nicht zwischen Schlaghosen-Einteiler und Glitzerkleid entscheiden kann. Nächstes Mal lieber eine Münze werfen, Lina Larissa Strahl!
In Großbritannien gibt es ein paar der trashigsten TV-Formate. Und deren Hauptdarsteller zeigen dann bei Veranstaltungen wie den Brit Awards, dass sie auch im echten Leben wenig Geschmack haben. Wie hier Charlotte Crosby im durchsichtigen Leoprint-Alptraum.
Mal was anderes: Kyle De'Volle ist im Schlafanzug erschienen.
Die Girl-Band "Little Mix" von links nach rechts: Lederkluft Modell Bordsteinschwalbe, selbstgenähtes Patchwork-Kleid, oben zu kurzer, unten zu kurzer Feder-Alptraum und pseudo-elegantes Brautkleid aus der Kik-Kollektion für fehlsichtige Girlgroup-Mitglieder.
Pixi Lott im Minikleid für magersüchtige Dominas.
Irgendwie sieht es aus, als hätte Charli XCX beim Anziehen Arm-, Kopf- und Beinlöcher ihres Kleides verwechselt.
Mal abgesehen davon, dass das Kleid von Natalia Vodianova nicht so richtig toll aussieht, muss der Federbüschel direkt vor dem Gesicht doch spätestens, wenn sie sich hinsetzt, wahnsinnig nerven.
Hosen mögen ja zur Zeit in sein auf dem roten Teppich. Aber was ist das an den Beinen von Louisa Johnson? Hat sie da versehentlich das Disco-Outfit von Dwayne Johnson angezogen?
Ist Heloise Letissier auf dem Weg zu den Brit Awards oder zu einem Duell bei Sonnenuntergang?
Auch bei den Grammy Awards Mitte Februar griffen einige Stars daneben - siehe Gospel-Sängerin Tamela Mann. Man sollte sich keinem von außen aufgezwungenen Beauty-Diktat unterwerfen. Richtig. Das heißt allerdings nicht, dass man sich gleich in die unvorteilhafteste Klamotte aller Zeiten zwängen sollte.
Sängerin Vaja erschien als cremefarbenes "Graf Zahl"-Double bei den Grammys. Gegen das Kleid ist nichts einzuwenden - gegen dieses unnötige Stehkragen-Cape hingegen schon.
Minus mal Minus ergibt bekanntlich Plus. Für Mode gilt das allerdings nicht, wie das Outfit von Medalion Rahimi beweist. Blaue Flokati-Jacke plus Prilblumenkleid ergibt eindeutig grässlich.
Egypt Jahnari Criss, Tochter des Rappers Treach, konnte sich eindeutig nicht entscheiden, ob sie als Schneewittchen oder als Rockerbraut zu den Grammys gehen will. Die Entscheidung für eine Kombination aus beidem war die denkbar schlechteste Wahl.
Umstandsmode ist ein Thema für sich - im Morgenmantel muss man als Schwangere dennoch nicht bei den Grammys erscheinen. (Bild: Musikerin Ciara an der Seite ihres Verlobten, dem NFL-Spieler Russell Wilson)
Neue Themen
Top Themen