Royals und Promis in Wimbledon: Der Style-Vergleich

Elegante Royals, coole Ex-Profis und lässige Hollywoodstars: So kamen die Stars und Adeligen zum Tennisevent - und auf diese Farbe konnten sich scheinbar alle einigen. © spot on news

Perfekt aufeinander abgestimmt und sommerlich-elegant: Pippa Middleton wählte für das Tennisturnier ein rosé-farbenes Kleid mit farblich passendem Strohhut. Den musste sie in den Zuschauerrängen allerdings absetzen, dort sind Kopfbedeckungen verboten.
Auch Pippas und Kates Bruder James William Middleton war dieses Jahr wieder dabei - und stylish wie eh und je. Im engen, grauen Zweireiher, mit dunkelblauer Krawatte und Sonnenbrille macht der etwas medienscheue Bruder der Middletons eine gute Figur.
Wenn ihr strahlend weißes Kleid nicht knielang wäre, könnte es sogar auf dem Tennisplatz getragen werden. Die schwarzen Schleifen-Details und die Knopfleiste lassen Herzogin Kate aber strahlend und elegant wie immer erscheinen. Spitze, schwarze Pumps und eine Mini-Bag im Korbtaschen-Look von Alexander McQueen rundeten den Look ab.
So klassisch-elegant sieht man Spice Girl Geri Horner selten. Ihre stilistische Zurückhaltung hat einen guten Grund: Horner durfte dieses Jahr in der Royal Box unter anderem neben den Middletons Platz nehmen. Ihr Outfit hat beeindruckende Ähnlichkeit mit dem von Herzogin Kate. Mit dem hochgeschlossenen Kleid, abgesetzt mit schwarzem Gürtel, bewies das Spice Girl, dass sich eleganter Chic und sportlicher Schnitt nicht ausschließen müssen. Die Britin gilt als großer Tennis-Fan, sie hält sich auch selbst mit Tennis fit.
Mit der Royal Box wird das so wohl nichts: Boris Becker gab sich am ersten Tag von Wimbledon ganz wie der ehemalige Star-Vater des Tennis: Im blauen Anzug, die ersten Knöpfe des Hemdes geöffnet und mit sportlicher Puma-Cap. Spoiler: So sportlich blieb es nicht...
Am achten Tag blieb das Cap zuhause, dafür gab Boris seinem nachtblauen Anzug mit lässiger Sonnenbrille einen coolen Twist.
Sehr farbenfroher Auftritt von Lilly Becker: Im weiß gepunkteten, leuchtend blauen Jumpsuit von Faithfull The Brand sorgte die Ex-Frau von Boris für Sommerstimmung. Der Einteiler mit tiefem V-Ausschnitt vorne und einem runden Ausschnitt hinten war in Midi-Länge geschnitten und bezauberte mit einem dezenten Blümchendruck.
Platz für die Mode-Königin: "Vogue"-Chefin Anna Wintour erschien im cremefarbenen, luftigen Kleid, das für ihre Verhältnisse ungewöhnlich mädchenhaft wirkt. Spätestens jetzt ist es amtlich: Blasse Creme-Töne sind dieses Jahr en vogue.
Das sehen auch Schauspielerin Sienna Miller und ihre Promi-Clique so: Links Poppy Delevingne im cremefarbenen Boho-Dress, einen Sitz weiter Sienna Miller, phänomenal cool im übergroßen Blazer von Ralph Lauren, gecroppter Hose und mit Sonnenbrille.
Meghan Markle setzte dieses Jahr nicht auf ein feminines Kleid, sondern auf einen - natürlich - creme-farbenen Blazer mit einer Capri-Jeans. Den Hut hat sie während des Spiels natürlich abgenommen. Den in Wimbledon gilt: Keine Kopfbedeckung im Publikum!
Etwas Abwechslung bringt Schauspielerin Ruth Wilson ins Spiel: Im schwarz-weiß-gestreiften Kleid mit knallrotem Gürtel waren ihr bewundernde Blicke sicher.
Für die amerikanische Komikerin Chelsea Handler gab es wichtigeres als die Blicke mit besonders eleganter oder cooler Kleidung auf sich zu ziehen - Spaß haben zum Beispiel!