Bald beginnt die Festivalsaison 2020, doch die Coronakrise könnte die Pläne vieler Festivalbesucher zunichte machen. Viele Festivalfans haben bereits Tickets für Musikveranstaltungen wie Rock im Park, Southside, Wacken oder Electric Love gekauft - aber was passiert, wenn die Veranstaltungen aus Sicherheitsgründen nicht stattfinden dürfen? Wie der aktuelle Stand ist und was mit den Tickets passiert, erfahren Sie hier.

Alle News zum Coronavirus finden Sie hier.

Viele Festival Veranstalter haben sich bereits zu der aktuellen Coronakrise geäußert. Wir halten Sie hier über aktuelle Veränderungen auf dem Laufenden.

Festivals in Deutschland:

Rock im Park & Rock am Ring

  • Zeitraum: 5. Juni - 7. Juni 2020
  • Rock im Park: Nürnberg
  • Rock am Ring: Mending

Sowohl Rock im Park als auch Rock am Ring sollen laut den jeweiligen Webseiten wie geplant stattfinden.

Wacken Open Air

  • Zeitraum: 30. Juli - 01. August 2020
  • Ort: Wacken

Derzeit gibt es keine Informationen dazu, dass das bereits ausverkaufte Festival abgesagt werden soll.

Hurricane & Southside Festival

  • Zeitraum: 19. Juni - 21. Juni 2020
  • Hurricane: Scheeßel
  • Southside: Neuhausen ob Eck

Die beiden Schwester-Festivals sollen bisher wie geplant stattfinden, teilen die Veranstalter auf Facebook mit. Falls es zu einer Absage kommen sollte, wird der Ticketpreis den Teilnehmern zurückerstattet.

Nature One

  • Zeitraum: 31. Juli - 02. August 2020
  • Ort: Kastellaun

Das Nature One teilt auf der offiziellen Webseite mit, dass es bis zum Festival noch eine Weile hin sei und sich die Lage bis dahin hoffentlich verbessert habe. Bisher gibt es also keine Absage.

SonneMondSterne

  • Zeitraum: 07. August - 09. August 2020
  • Ort: Saalburg-Ebersdorf

Die SonneMondSterne-Veranstalter zeigen sich optimistisch, was den geplanten Festival-Termin angeht. Im Falle einer Absage soll das Ticketgeld zurückerstattet werden.

Lollapalooza

  • Zeitraum: 05. September - 06. September 2020
  • Ort: Berlin

Auch beim Lollapalooza Festival laufen die Vorbereitungen und die Ticketverkäufe weiter. Von einer Absage ist nicht die Rede.

Festivals in Österreich:

Nova Rock

  • Zeitraum: 10. Juni - 13. Juni 2020
  • Ort: Nickelsdorf

Am 11. März veröffentlichen die Nova Rock-Veranstalter auf Instagram einen Post mit der eindeutigen Nachricht: "Findet statt!". Auch hier soll im Fall einer Absage der Ticketpreis, exklusive Gebühren und Spesen der Vorverkaufsstellen, zurückerstattet werden.

FM4 Frequency

  • Zeitraum: 20. August - 22. August 2020
  • Ort: St. Pölten

Für das FM4 Frequency läuft die Planung weiter auf Hochturen. Von einer Absage ist bisher noch keine Rede.

Electric Love

  • Zeitraum: 09. Juli - 11. Juli 2020
  • Ort: Salzburg

Auf der offiziellen Homepage richten sich die Veranstalter an die Festival-Teilnehmer und bitten alle - durch das richtige Verhalten - dabei mitzuhelfen, die aktuelle Lage zu verbessern, damit das Festival stattfinden kann.

Festivals in der Schweiz:

Openair Frauenfeld

  • Zeitraum: 9. Juli - 11. Juli 2020
  • Ort: Frauenfeld

Am 20. März äußerten sich die Veranstalter von Openair Frauenfeld zu der Lage um Covid-19 mit dem Hastag #festivalsstandunited auf Facebook. Das Festival soll bisher wie geplant stattfinden.

Zürich Open Air

  • Zeitraum: 26. August - 29. August 2020
  • Ort: Zürich

Das Zürich Openair Festival äußert sich auf Facebook zu den aktuellen Gegebenheiten. Auch dieses Festival wurde bisher nicht abgesagt und verbreitet unter dem Hastag #savethesummer Hoffnung auf ein tolles Festivaljahr.

Paléo Festival Nyon

  • Zeitraum: 20. Juli - 26. Juli 2020
  • Ort: Nyon

Auch das Paléo Festival wurde bisher nicht abgesagt. Die Vorbereitungen laufen ganz normal weiter.

Open Air St. Gallen

  • Zeitraum: 25. Juni - 28. Juni 2020
  • Ort: St. Gallen

Die Veranstalter vom Open Air St. Gallen Festival beobachten weiter die Lage. Auch sie beziehen auf Facebook unter dem Hasthag #festivalsstandunited zu der Coronakrise Stellung. Bisher soll das Festival nicht abgesagt werden.

Bleiben Sie in unserem Live-Blog zur Coronakrise auf dem Laufenden: Hier erhalten Sie alle Informationen.

Eventim warnt vor Insolvenzwelle - Spätere Ticketerstattung gefordert

Durch die Corona-Krise hagelt es weltweit im Minutentakt Absagen. Konzerte, Shows, Tourneen - alles wird verschoben. Wollten alle auf einmal und sofort ihr Ticketgeld zurück, könnte eine ganze Branche abstürzen, warnt einer der großen Player in dem Geschäft.