Stefanie Hertel wird 40: Das sind die Volksmusik-Stars von heute

Kommentare10

Stefanie Hertel feiert am 25. Juli ihren 40. Geburtstag. Ihr Leben hat sie seit ihrem ersten Auftritt mit sechs Jahren der Volksmusik gewidmet. Dank junger Interpreten und etablierter Stars, die sich neu erfinden, hat das Genre heute weit mehr zu bieten als Schunkelmusik und Heimatlieder. Das sind die Stars der Volksmusik von heute. © spot on news

Stefanie Hertel hat es vorgemacht: Die im Vogtland geborene Sängerin begann ihre Karriere mit Liedern wie "So a Stückerl heile Welt" in der klassischen Volksmusik-Welt. Doch sie wollte sich damit nicht begnügen: "Ich liebe Volkslieder, ich liebe Schlager, ich liebe Pop, ich liebe Rock“, sagte sie im Juli 2019 in einem Interview. Ihr bislang letztes Album "Kopf hoch, Krone auf und weiter" erschien 2018.
Modern, rockig und mit Kreischalarm-Garantie: Voxxclub feierten mit der Single "Rock mi" 2013 den Durchbruch. Die Mitglieder der 2012 in München gegründeten Band waren vor ihrer Musikkarriere als Schauspieler oder Musical-Darsteller tätig. Mit ihrem mehrstimmigen Gesang, unterlegt mit volksmusikalischen Klängen, begeistern sie ihre Fans.
Die Dorfrocker stehen seit 2007 auf der Bühne. Die Brüder Tobias, Markus und Philipp Thomann aus Unterfranken haben bislang neun Alben mit ihrem Mix aus Volksmusik, Rock und Country-Musik veröffentlicht und wurden 2017 für den Echo in der Kategorie "Volkstümliche Musik" nominiert.
Die Draufgänger aus der Steiermark wurden 2001 als Coverband gegründet. 2014 landeten sie mit ihrem eigenen Song "Lasst sie’s umma" in Österreich eine erste Chartplatzierung. In den Folgejahren machten sie aber eher mit neu interpretierten Versionen wie "Die Hektar hat" (nach Kerstin Otts "Die immer lacht") auf sich aufmerksam. Ihr Album #Hektarparty kletterte 2018 bis auf Platz eins der österreichischen Charts.
Für neue Klänge in der Volksmusik sorgen auch Santiano: Die 2011 formierte Band aus Schleswig-Holstein mixt Volks- und Seemannslieder mit Songs aus Folk, Pop und Rock. Im Oktober 2017 erschien mit "Im Auge des Sturms" das vierte und bislang letzte Album der Gruppe. Alle vier Alben kletterten auf Platz eins der Charts.
Die Geschwister Anita und Alexandra Hofmann machen seit 30 Jahren gemeinsam Musik. Das Duo beherrscht zusammen über 15 Instrumente. 2019 gingen die beiden auf große Jubiläumstournee unter dem Titel "30 Jahre Leidenschaft". Auch bei zahlreichen Schlager-Festivals oder bei "Immer wieder sonntags" sind sie gern gesehene Gäste.
Hannah, eigentlich Petra Lechner, stammt aus Österreich und bringt Lieder in Tiroler Mundart auf die Bühne. 2011 begann sie ihre Karriere mit dem Album "Es muss außa". Mit ihrer Mischung aus Schlager, Rock, Pop und Country feierte sie zwei Jahre später den Durchbruch. Ihr 2013 veröffentlichtes Album "Weiber, es isch Zeit! " kletterte bis auf Platz drei der österreichischen Charts.
Sein Markenzeichen ist das Akkordeon: Der Zillertaler Marc Pircher veröffentlichte 1997 mit "D’Hauptsach is von Herzen kommt’s" sein Debütalbum. Seitdem hat er alleine 23 Studioalben herausgebracht. Er absolvierte zudem zahlreiche Fernsehauftritte – nicht nur musikalischer Natur. 2008 nahm er an der ORF-Tanzshow "Dancing Stars" teil.
Melissa Naschenweng verzaubert die Volksmusik-Fans mit ihrer positiven Ausstrahlung. Die 29-Jährige lernte bereits mit sechs Jahren von ihrem Vater, die steirische Harmonika zu spielen. Erste Auftritte absolvierte die Österreicherin mit der Band ihres Vaters, dem Wolayersee Echo. Heute bringt sie frischen Pop-Wind in die volkstümliche Musikszene – zuletzt mit ihrem Album "Das Beste" (2019).
Auch die alten Hasen im Geschäft können noch mitreden: Als die Schürzenjäger, 1973 gegründet, 2007 ihr Ende bekannt gaben, waren die Fans entsetzt. Es formierte sich die Hey Mann! Band als offizielle Nachfolgeband, die sich seit 2011 wieder Schürzenjäger nennt und sowohl alte Hits der Originalband als auch neue Songs - volkstümliche Musik gepaart mit Rock, Pop und Schlager - im Repertoire hat.