Die US-Komikerin Amy Schumer (36) zeigt sich am "National Bikini Day" super selbstbewusst auf Instagram – freizügig und in offenherziger Pose.

Amy Schumer ist so witzig! Und ein Teil ihres Humors hängt immer damit zusammen, sich selbst nicht ganz so wichtig zu nehmen.

Jüngstes Beispiel: Ein Bikini-Foto, das sie auf Instagram postete. Amerika ist in der Independence-Day-Woche im Chill-Modus. Stars von Alessandra Ambrosio bis January Jones haben in den letzten Tagen ihre Instagram-Accounts mit den allerbesten Aufnahmen ihrer fitten Körper aufgefüllt.

Praller Post auf Instagram

Jetzt zog die Stand-up-Komikerin nach – mit einem Foto von ihrem eben nicht ganz so begnadeten Body. Beine breit, Wohlstandsbäuchlein, dreckiges Lachen: Nicht viele Stars würden sich so der Öffentlichkeit präsentieren.

Für ihre selbstbewusste Art bekommt Amy allerdings ziemlich viel Applaus. Erst im Mai war sie auf dem Titel von "InStyle" zu sehen – im Badeanzug.

Als das Heft in die Kioske kam, ließ sich Bademodendesignerin Dana Duggan zu einer "Fat Shaming"-Attacke hinreißen und fragte via Social Media, ob die Zeitschrift kein passenderes Cover-Girl gefunden hätte. Nach einem ordentlichen Shitstorm musste Duggans ihre Social-Media-Kanäle einfrieren.

"Ich sehe dünn doof aus"

In ihrem auf Netflix abrufbaren Programm “Amy Schumer: The Leather Special“ erzählt die Witzbombe von ihren Erfahrungen, die sie 2015 mit ihrem Film „Dating Queen“ gemacht hat.

In Hollywood hatte man ihr geraten abzunehmen, weil sie sonst „die Augen der Zuschauer verletzen könnte“. Sie gehorchte, fand aber, sie sähe "dünn doof aus".

Sobald die Dreharbeiten abgeschlossen waren, futterte sie sich die Kilos wieder an. Jetzt erzählte sie der "Huffington Post": "Jetzt fühle ich mich sehr wohl in meiner Haut. Ich fühle mich stark. Ich fühle mich gesund. Ich fühle mich sexy." Sieht man! (spy)  © top.de