Amy Schumer hat sich mit ihrem speziellen und sehr direkten Humor schnell zur Comedy-Queen von Hollywood gemausert. Für die 35-Jährige scheint kein Thema tabu zu sein – sie nimmt alles auf die Schippe. Doch wenn es um ihr Privatleben geht, ist ihr eines sehr ernst: Ihre Beziehung zu Ben Hanisch, mit dem sie seit Januar diesen Jahres zusammen ist.

„Ich würde sagen, dass Ben mein erster richtiger Freund ist“, erklärt die Schauspielerin im Interview mit dem Magazin „Marie Claire“, dessen aktuelles Cover sie ziert. „Es gibt Typen, die mir wahrscheinlich am liebsten ein knallen würden, wenn sie das hier lesen, aber es ist nunmal die Wahrheit.“

Amy war zuvor unter anderem mit ihrem Komiker-Kollegen Anthony Jeselnik (37) und mit dem Profi-Wrestler Nick Nemeth (35) liiert, doch erst durch Ben habe sie gelernt, was Liebe tatsächlich bedeutet. Das zu begreifen, ist noch immer nicht ganz einfach für sie.

„Sich zu verlieben ist das beängstigendste Gefühl der Welt“, gibt die 35-Jährige zu. „Du willst heulen und schreien. Ich kann damit nicht umgehen. Jedes Mal, wenn wir uns verabschieden, habe ich den Gedanken im Hinterkopf, dass dies eine schöne letzte Woche war, die wir zusammen verbringen durften“, so die „Dating Queen“.

Auch so selbstbewusste Frauen wie Amy haben eben Ängste und Zweifel. Trotzdem genießt sie ihr Liebesglück in vollen Zügen und postet immer wieder süße Schnappschüsse von sich und Ben bei Instagram.

Und nicht nur privat ist die Blondine überglücklich, auch beruflich könnte es nicht besser laufen. Mit ihrer TV Show „Inside Amy Schumer“ und ihrem Film-Debüt „Dating Queen“, das 2015 in den Kinos lief und über 140 Millionen US-Dollar einspielte, wurde sie quasi über Nacht zum Star.

„Das ist alles immer noch total verschwommen. Ich weiß nicht einmal genau, was ich eigentlich gemacht habe und bin immer noch dabei herauszufinden, wie ich damit umgehen soll. Doch bis jetzt habe ich noch keinen blassen Schimmer“, gesteht sie. Am besten wäre es wahrscheinlich, das alles einfach zu genießen! (rk)